ABFALLENTWICKLUNG

  • „So gibt es für uns doch NUR EINEN GOTT, den VATER, von Dem alle Dinge sind und wir für Ihn; und einen HERRN, JESUS Christus, durch Den alle Dinge sind, und wir durch Ihn.“ {1. Korinther 8,6}
  • „Die Menschen kommen unvorbereitet dafür, dass der heilige Geist GottES (des Vaters) sie besucht.“ {Ellen White: 5T, p. 162}
  •  „Wir brauchen den heiligen Geist, welcher Jesus Christus ist.“ {Ellen White: Letter 66, April 10, 1894, par. 18}

Der heilige Geist ist eine überall anwesende, bewusste und persönliche Präsenz Gottes und Jesu, und nicht nur eine Kraft oder Staub. Das Wort „Person“ bedeutet nur, dass der heilige Geist keine bewußtlose Energie ist. Das englische Wort „person“ bezeichnet nicht nur ein Wesen, sondern trägt verschiedene Bedeutungen. Jesus ist ein GÖTTLICHES und NICHT ein erschaffenes Wesen. Er hat jedoch einen Anfang als einziger geborener SOHN Gottes vor der Erschaffung des Universums, und aus dem Grund nennt die Bibel nur den Vater „der einzige wahre Gott“.

Wann und wie wurde die Dreieinigkeit wirklich Teil „unseres“ Glaubens?

  • „Die meisten Pioniere der Adventbewegung könnten heute nicht Mitglied einer Adventgemeinde werden, jedenfalls nicht, wenn sie zuvor allen 28 Glaubensüberzeugungen der Gemeinschaft zustimmen müssten. Sie würden beispielsweise den Punkt 2 „Die Dreieinigkeit“ ablehnen.“ {George Knight: Es war nicht immer so, p.13}

Was sagt darüber die Kirche selber? In unserer offiziellen Zeitschrift „Adventecho“ steht eine gute Beschreibung, die den meisten Adventisten unbekannt ist, da sie einfach denken, dass die Dreieinigkeit immer unser Glaube, d.h. auch zur Zeit von Ellen White, gewesen sei.

  • „Das Jahr 1930 stellte einen weiteren Meilenstein in der adventistischen Bekenntnisbildung dar. Da Missionare in Neulandgebieten Afrikas von Regierungsstellen immer wieder um eine offizielle Darstellung ihres Glaubens gebeten wurden, forderte die afrikanische Divisionsleitung eine Neuauflage der Grundprinzipien im Jahrbuch der Gemeinschaft. Unter Umgehung des Vollausschusses der Generalkonferenz gelangte daraufhin ein Entwurf von 22 „Glaubensgrundsätzen“ (Fundamental Beliefs), der vom damaligen Schriftleiter Francis M. Wilcox gemeinsam mit drei anderen Theologen, darunter auch der Generalkonferenzpräsident Charles H. Watson, erarbeitet wurde, in das Jahrbuch von 1931. Nach Aussage des adventistischen Historikers Dr. LeRoy E. Froom wollte man mit dieser Überraschungsaktion den Widerstand traditionalistischer Kreise innerhalb der Gemeinschaftsleitung umgehen. Die Neufassung, die sich implizit wiederum nicht als fest formuliertes Credo verstand, enthält zum ersten Mal ein klares Bekenntnis zur Trinität und zeichnet sich durch eine große Christozentrik aus. Der jahrzehntelange Einfluss von Uriah Smith und seiner Gefolgschaft war damit überwunden. 1932 folgte dann die Aufnahme der „Glaubensgrundsätze“ in das neu geschaffene Gemeindebuch. Sie erlangten noch größeres Gewicht, weil sie darin als Maßstab zur Taufunterweisung aufscheinen.“ {Adventecho, April 1998, Seite 11+12}

Wir können an dieser Aussage erkennen, dass wir nicht immer an die Dreieinigkeit geglaubt haben! Allerdings kam der Abfall der Dreieinigkeit in Deutschland viel früher, geführt von der leitenden Kraft Ludwig Richard Conradi, der auch zusätzliche Abfallpunkte dazu gebracht hatte. Im oberen Zitat steht, dass die 1931 eingeführte Neufassung sich nicht als „fest formuliertes Credo“ verstanden habe. Das ist vergleichbar mit der schleichenden Einführung neuer Gesetze. Wenn etwas länger toleriert und die Gerichtsentscheidungen in eine bestimmte Richtung getroffen werden, bekommt dieses die gleiche Bedeutung wie ein Gesetz, und es wird die gesetzliche Pflicht bei den Gerichtsurteilen. 

  • „Aber erst nach dem Tode der frühen Generation adventistischer Theologen konnte sich das trinitarische Verständnis uneingeschränkt durchsetzen, erstmalig wurde es 1931 auch in den grundlegenden adventistischen Glaubenslehren (Fundamental Beliefs) formuliert. 1944 wurden auch alle antitrinitarischen und semiarianischen Aussagen aus den früher von Uriah Smith veröffentlichten Büchern, soweit sie nachgedruckt worden sind, in Anmerkungen verändert oder gestrichen.” {Prof. Manfred Böttcher}

Warum die 28 Punkte „unseres“ Glaubens erst so spät (1980 in Dallas) offiziell angenommen wurden, ist offensichtlich. Diese Entscheidung hat so lange gebraucht, weil sich erst alle an die eingeschleusten Irrlehren gewöhnen mussten, die dann zusammen mit biblischer Wahrheit beschlossen wurden, wie man in Nizäa zusammen mit biblischer Wahrheit auch den Sonntag eingeschleust hat. Die Dreieinigkeitslehre als eine tote Fliege hat das Öl des Salbenmischers, die Kirche, verdorben:

  • „Weisheit ist besser als Waffen, aber ein Einziger, der falsch entscheidet, kann viel Gutes verderben. Tote Fliegen lassen das Öl des Salbenmischers gären und stinken.“ {Prediger 9,18-10,1}

Die gesetzliche Installation der 28 Glaubenspunkte darf auch als ein Beweis gesehen werden, dass mit ihnen die Lüge mit der Wahrheit vermischt wurde. Ansonsten hätte man sie schon im Jahre 1931 zur Abstimmung bringen können, als sie von nur vier Personen erarbeitet und zum Maßstab der Taufunterweisung gemacht wurden. Das geschah unter Umgehung des Vollausschusses der Generalkonferenz in einer Überraschungsaktion ohne Zustimmung traditionalistischer Kreise.

Uriah Smith war von Ellen White gelobt und sein arianisches Buch ´Daniel und Offenbarung´ von ihr ausdrücklich empfohlen worden. Die 1931 eingeführten Glaubenspunkte waren 1980 bereits fast 50 Jahre präsent, und ihre Abstimmung 1980 war nur die offizielle Bestätigung. Aber bereits 1940 hat man eingeführt, dass man vor der Taufe die Dreieinigkeit annehmen muss, obwohl dieses nicht vertieft oder präzisiert wurde, und somit nicht auffällig war. Die erst später gekommene Formulierung „Dreieinigkeit“ kam nur als Folge, der allmählich immer stärkerer Betonung dieses Wortes und dieser Bedeutung.

Trotzdem behauptet man, dass die 28 Glaubenspunkte nur die Beschreibung dessen sei, was wir „immer“ geglaubt hätten. Das entspricht aber nicht den Tatsachen! Wir mussten auch vor dem Jahre 1931 vor der Taufe alle Punkte der Wahrheit annehmen, wie z.B. den Geist der Weissagung, Sabbath oder die Wiederkunft Jesu, da diese die Säulen der Wahrheit waren. Zugleich mussten wir aber vor 1940 keine Dreieinigkeit annehmen. Warum mussten wir diese nicht wie den Rest annehmen, wenn sie schon „immer“ als Wahrheit akzeptiert worden wäre, wie manche es darstellen? 

Und selbst zu dieser Zeit hat man die Wahrheit nicht beseitigt, dass Jesus immer der wörtliche Sohn war. Das zeigt, dass Ellen White und die Kirche bis zu ihrem Tode der Wahrheit treu blieben. Hätte man schon im Jahre 1931 so wie heute die Dreieinigkeit gepredigt statt Gott und Jesus, dann hätte es die Kirche sofort als Abfall erkannt. Die Dreieinigkeitslehre hat seit 1931 sich in den folgenden Jahrzehnten immer mehr ausgeprägt, bis bei der Abstimmung 1980 die Mehrheit daran gewöhnt war. Fast 50 Jahre hat das also gebraucht. Damals hat man in den Predigten den Vater, den Sohn und den heiligen Geist erwähnt, ohne zu erklären, was das genau bedeutet. Und so hat sich keiner tiefere Gedanken gemacht, was der heilige Geist ist.

Aus dem Grund konnte sich allmählich eine Bedeutung entwickeln, die nicht biblisch ist, und die Glieder gewöhnten sich daran, ohne dass sie es merkten. So wurde auch der Anfang dieses Abfalls bereits im Jahre 1913 gesät, als ein höherer Theologe erstmals das Wort „Dreieinigkeit“ in einem Artikel platziert hat, ohne die wörtliche Theologie geändert zu haben, da der Satan den ersten Schritt immer mild und unauffällig macht, um den Menschen die Angst zu nehmen. Dieses Zitat war keine offizielle Lehre von unserer Kirche, sondern die Haltung dieses einen Menschen, der 1930 mit dem Generalkonferenzpräsidenten und zwei anderen in einer Überraschungsaktion die ersten Glaubenspunkte ausgearbeitet hat:

  • „Die Siebenten-Tags-Adventisten glauben an: Göttliche Dreieinigkeit. Diese Dreieinigkeit besteht aus dem ewigen Vater, einem persönlichen geistigen Wesen, unbegrenzt in der Macht, Weisheit und Liebe; aus dem Herrn Jesus Christus, dem Sohn des ewigen Vaters, durch Den alle Sachen erschaffen wurden und durch Den die Rettung der erlösten Vielzahl geführt wird; aus dem heiligen Geist, der dritten Persönlichkeit der Gottheit, einer regenerierenden Kraft im Dienste der Erlösung.“ {F. M. Wilcox: „The Message for Today“, RH, October 9, 1913}

Viele nehmen das obere Zitat als „Beweis“, dass wir auch zur Zeit von Ellen White definitiv an die Dreieinigkeit geglaubt hätten. Wenn wir aber unser offizielles „Adventist Year Book“ der Generalkonferenz mit der Liste unserer Glaubenspunkte der Jahre 1914 und 1931 vergleichen, werden wir besonders in den ersten zwei Punkten einen diametralen Gegensatz feststellen und erkennen, dass die Dreieinigkeitslehre wirklich erst nach dem Tode der Prophetin Gottes eingeführt wurde. 

Dass der eine Mensch namens F. M. Wilcox es wagte, unmittelbar vor ihrem Tode etwas anderes zu schreiben, ist gar kein Beweis, dass das unser Glaube war! Das war eher der erste Schritt der Einführung des Abfalls. Es folgt ein Auszug aus dem adventistischen Jahrbuch „Adventist Yearbook“ 1914 und fundamentale Glaubenspunkte der Adventisten:

Wie verlief die offizielle (langsame) Verwerfung der Wahrheit? Die Punkte 1 und 2 des offiziellen Glaubens aus 1872 und 1914 waren identisch. Im Jahr 1872 existierte keine Spur eines Glaubens an die Dreieinigkeit! Und eben das war unser Glaube 1914, und nicht ein Text über die Dreieinigkeit aus dem Jahr 1913, geschrieben von einem der damaligen Abfallanführer Francis McLellan Wilcox. Und „ausgerechnet“ dieser Text wird heute als „Beweis“ verwendet, dass wir zur Zeit von EGW die Dreieinigkeit „angenommen“ hätten.

Im Jahr 1919 kam, unter den führenden Theologen der Generalkonferenz, der erste Versuch der Einführung der Dreieinigkeit, angeführt von den Ältesten Prescott, Lacey und Daniells. Dieser Versuch wurde zu diesem Zeitpunkt von der Mehrheit abgelehnt. Ein Durchbruch kam erst 1931 zustande, als die Mehrheit alter Pioniere gestorben war. Zu diesem Zeitpunkt hat man die Dreieinigkeit dezent und halboffiziell eingeführt. 

Einer der Hauptträger dieser Handlung war Francis M. Wilcox, unterstützt unter anderem durch den Präsidenten der Generalkonferenz Charles H. Watson und durch Dr. Froom im Hintergrund, der diese Aufgabe von der Seite der GK-Leitung bekommen hatte. Dr. Froom war damals im engsten Kreis der Zuständigen Theologen für die Vorbereitung der 22 Glaubenspunkte, und einer der wichtigsten Theologen im Kreis der Generalkonferenz. 

Er schrieb später selbst, dass die „falschen“ Lehren über Gott damals entfernt wurden. In seinem Buch „Movement of Destiny“ steht, dass in der Literatur adventistischer Theologen davor nichts über die Dreieinigkeit stand:

  • „Der nächste unvermeidbare Schritt war das Vereinheitlichen unserer Lehren. Das bedeutete die Korrekturen unserer STANDARDLiteratur und Korrektur der Teile, welche die Irrlehren über Gott enthalten.“ {Dr. L. Froom: Movement Of Destiny p. 422 1971}
  • „Darf ich ehrlich etwas gestehen? Als unsere höchsten Leiter mich zwischen 1926 und 1928 gebeten haben, eine Vortragsserie zum Thema ´der heilige Geist´ zu halten, mit welcher ich die nordamerikanische Union der Institute der Prediger im Jahre 1928 abdecken würde, habe ich festgestellt, dass außer den unbezahlbaren Ratschlägen des Geistes der Weissagung praktisch NICHTS in unserer Literatur existiert hatte, was die Bibel auf dem so großen Feld „unterstützen“ würde. Es gab vorher keine Bücher zu diesem Thema in unserer Literatur.“ {Dr. LeRoy Edwin Froom: Movement of Destiny, page 322-324, 1971}

Das weltweit erste trinitarische Buch, geschrieben von einem adventistischen Theologen, war „The Comming of the Comforter“ – „Das Kommen des Trösters“, und kam 1928 „zufällig von Dr. Froom. Was hat die alte wahre Form des Glaubens an einen Gott den Vater und Seinen Sohn Jesus ersetzt? Das war die später angenommene Lehre der Dreieinigkeit. Ein Abfall ist wie ein Schneeball, der von der Spitze eines Berges immer schneller nach unten rollt, und ständig grösser wird, und alles unter sich begräbt, was in diesem Fall wörtlich geschehen ist. 

Wenn wir in den unteren Texten die fundamentalen Glaubenspunkte von 1914 bis zu den heutigen Tagen vergleichen, können wir die langsame Vertiefung dieser Abfalllehre erkennen. Selbst 1931 hat man daran geglaubt, dass Jesus wörtlicher Sohn Gottes ist, was heute abgelehnt und dementiert wird. 

Adventist Yearbook 1914:

  • 1:“Dass EIN Gott existiert, ein persönliches, geistliches Wesen, Schöpfer aller Dinge, allmächtig, allwissend und ewig; unendlich in der Weisheit, Heiligkeit, Gerechtigkeit, Güte, Wahrheit, und Gnade; Unveränderlich und überall präsent durch Seinen Vertreter, den heiligen Geist.“ {Adventist Yearbook 1914, p. 293}
  • 2:“Dass nur EIN Herr Jesus Christus existiert, der Sohn des ewigen Vaters, Der durch Ihn alle Dinge erschaffen hatte, und durch Welchen diese bestehen; dass Er für die Erlösung unserer gefallenen Rasse die Natur des Samens Abrahams auf Sich nahm; dass Er Sich unter den Menschen aufhielt, voller Gnade und Wahrheit, als unser Vorbild lebte, als Opfer für uns starb, wurde für unsere Rechtfertigung auferweckt, in die Höhe erhoben damit Er als unser einziger Mittler im himmlischen Heiligtum dient, wo Er durch die Verdienste Seines vergossenen Blutes die Begnadigung und Vergebung von der Sünde all jener sicherstellt, die reumütig zu Ihm kommen; und, als abschliessender Teil Seines Priesterdienstes, und bevor Er als König den Thron übernimmt, wird Er die grosse Versöhnung für die Sünden von all solchen vollbringen, und ihre Sünden werden dann getilgt sein und von dem Heiligtum fort getragen, wie der Dienst des levitischen Priestertums zeigte, der als ein Schatten den Dienst unseres Herrn im Himmel anschaulich machte. Siehe 2. Mose 16; Heb. 8,4; 5,9; 9,6.7.“ {Adventist Yearbook 1914, p. 293} docs.adventistarchives.org/docs/YB/YB1914__B.pdf

Adventist Yearbook 1931:

  • 2:„Dass die Gottheit, oder Dreieinigkeit, besteht aus dem ewigen Vater, einem persönlichen, geistlichen Wesen, allmächtig, allgegenwärtig, allwissend, unendlich in Weisheit und Liebe; dem Herrn Jesus Christus, der Sohn des ewigen Gottes, durch welchen alle Dinge erschaffen wurden und durch welchen das Heil der Erlösten vollbracht werden wird; dem heiligen Geist, die dritte Person der Gottheit, die große regenerierenden Kraft im Werk der Erlösung. Matthäus 28,19.“ {Adventist Yearbook 1931, p. 377} docs.adventistarchives.org/docs/YB/YB1931__B.pdf

Was wurde 1980 die offizielle Lehre der Adventisten, als vorletzter Schritt des Abfalls?

  • 2:„Es ist EIN Gott: Vater, Sohn und heiliger Geist – Drei in Einheit verbunden, von Ewigkeit her. Gott ist unsterblich, allmächtig und allwissend; ER steht über allem und ist allgegenwärtig. Er ist unendlich und jenseits aller menschlichen Vorstellungskraft. Dennoch kann Er erkannt werden, weil Er sich selbst offenbart hat. In alle Ewigkeit gebührt IHM Ehre, Anbetung und der Dienst der ganzen Schöpfung.“  {STA: Punkt 2 von 28, 1980}

Wir können in oberen Worten erkennen, dass deren „EIN Gott“ aus drei Göttern besteht, während in der Bibel und den Schriften von EGW nur Gott der Vater den Titel ´EIN Gott´ trägt. Bis dahin stand der heilige Geist in der Liste der offiziellen Glaubenspunkte hinter der Formulierung EIN Gott: Vater, Sohn und heiliger Geist ohne die einzelne Bezeichnung Gott, weil man sich noch nicht gewagt hat, den Geist direkt Gott zu nennen. Bei der neusten Liste des Glaubens hat man den Punkt 2 mit einem „fusionierten“ Gott behalten. In den neuen hinzugefügten Punkten 3,4 und 5 steht nun neben Gott dem Vater und Gott Jesus zum ersten Mal auch „Gott“ der ewige Geist:

  • 5:“Gott der ewige Geist“ wirkte zusammen mit dem Vater und dem Sohn bei der Schöpfung, bei der Menschwerdung und bei der Erlösung. Er ist ebenso ein persönliches Wesen wie der Vater und der Sohn. Er inspirierte die Schreiber der Heiligen Schrift. Er erfüllte Christi Leben mit Kraft. Er zieht die Menschen zu Gott und überführt sie ihrer Sünde. Die sich ihm öffnen, erneuert er und formt sie nach dem Bild Gottes. Gesandt vom Vater und vom Sohn, damit er allezeit bei Gottes Kindern sei, gibt der Heilige Geist der Gemeinde geistliche Gaben, befähigt sie zum Zeugnis für Christus und leitet sie in Übereinstimmung mit der Heiligen Schrift in alle Wahrheit“ {STA: Punkt 5}

Viele haben einen neuen Begriff „Gott der ewige Geist“ angenommen, und Manche haben, als logische Folge, damit angefangen, den „Gott“ Geist direkt anzubeten! Das ist eine direkte Übertretung vom ersten Gebot! In der ganzen Bibel und dem Geist der Weissagung existiert keine einzige Stelle, wo „Gott der heilige Geist“ steht, sondern immer der Geist GottES. Ebenso steht kein einziges Wort über die Anbetung des heiligen Geistes, und in der ganzen Geschichte hat keiner je den heiligen Geist angebetet!

Viele, die den Begriff Gott der ewige Geist bald annahmen, haben logischerweise  damit angefangen, den „Gott“ Geist direkt anzubeten! Dieses ist eigentlich eine starke Übertretung vom ersten Gebot! In der Bibel und dem Geist der Weissagung existiert keine Stelle, wo „Gott der heilige Geist“ steht, sondern immer der Geist GottES. In der ganzen Bibel wie auch im Geist der Weissagung steht kein Wort über die Anbetung des heiligen Geistes!

  • „Das ist aber das ewige Leben, dass sie Dich, den allein wahren Gott, und Den Du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.“ {Johannes 17,3}
  • Satan war einst im Himmel ein angesehener Engel, der Nächste NACH Christus.“ {Ellen White: EW, p. 145.1 1858}

Wir können da erkennen, warum Satan, der einst ranghöchste Engel, das dritte Wesen nach Gott und Jesus, die Dreieinigkeit erfand und dafür den Namen vom heiligen Geist missbraucht hatte. Er hat sich hinter diesem Namen als „dritter Gott“ versteckt und bekommt  dadurch die Anbetung, die ihm nicht zusteht, da er nur ein erschaffenes Wesen ist! Die Anbetung vom heiligen Geist ist eine direkte Anbetung des Feindes! Ellen White hat 1915 geschrieben, dass dieser vollständige Abfall sofort nach ihrem Tode beginnen wird, was wörtlich erfüllt wurde:

  • „Ich bin angewiesen unserem Volk zu sagen, dass sie nicht verstehen, dass der Teufel eine Säule nach der anderen übernimmt und sie hinausträgt auf Wegen, die sie nicht erwarten. Die Agenten Satans werden Wege erfinden, um Sünder aus Heiligen zu machen. Ich sage euch jetzt, dass WENN (gleich) ich zur Ruhe gelegt werde große Veränderungen stattfinden werden. Ich weiss nicht, wann ich genommen werde, aber ich möchte alle vor dem Wirken Satans warnen. Ich möchte, dass alle es wissen, dass ich sie vor meinem Tode vollständig gewarnt habe.“ {Ellen White: Manuscript 1, 24. February 1915}(http://www.llu.edu/webapps/univ_library/speccolls/EGWManuscripts.php)

Dieses hat sie bereits früher angekündigt, da sie in der GK nichts mehr sagen konnte:

  • „Lasst euch nicht verführen: Viele werden vom Glauben getrennt, und werden den verführenden Geistern und Lehren Satans nachgeben. Wir stehen JETZT in Alpha dieser Gefahr. Das Omega wird von erschreckender Natur sein.“ {Ellen White: Testimonies, Series B, No. 2, p. 16, written July 24, 1904}
  • „Ich wusste, dass der Omega-Abfall SEHR BALD danach auftreten wird, und habe wegen dem Volk Gottes gezittert. Die Schriften, die für die Bestätigung dieser Lehren verwendet werden, sind missbraucht.“ {Ellen White: Special Testimonies, Series B No. 2 Page 53, ‘The Foundation of our Faith’ 1904}

Er trat wirklich sofort nach ihrem Tode in Erscheinung und wurde auf der biblischen Konferenz 1919 fortgesetzt. Dort hat Prof. W. Prescott versucht, diese von ihm und F.M. Wilcox geforderte Lehre durchzusetzen, was ihnen wegen dem energischen Widerstand der Mehrheit nicht gelang! Warum ist es ihm nicht gelungen, wenn die Dreieinigkeitslehre wirklich schon früher viele Anhänger gehabt hätte, wie es manche versuchen darzustellen? Als diese Sitzung 1919 stattfand, wurden besonders starke Gegner der Dreieinigkeitslehre gar nicht eingeladen, oder haben die Einladung „zufällig“ zu spät bekommen: 

  • „Lasst die Konservativen nicht denken (wissen), dass etwas passieren wird, und dass die Progressiven alarmiert und erschrocken sein werden, dass dieses nicht geschehen wird. Lasst uns den guten Geist behalten. Bringet raus, was ihr habt. Lasst uns all das Licht raus bringen, das wir haben, glaubt was wir können, und lasst den Rest passieren.“ {A.G. Daniells, 1919}

War es denn damals normal, dass wir auf der höchsten Ebene versteckte und nicht angekündigte Sitzungen haben, mit der breiten Information erst danach? Hätte die Kirche wirklich an die Dreieinigkeit geglaubt, wäre es bei dieser Konferenz nicht zu so entschlossenem Widerstand absoluter Mehrheit der damaligen Theologen gekommen. 

Erst beim nächsten Versuch auf der biblischen Konferenz 1931 haben es F. M. Wilcoxx mit Dr. LeRoy Froom in Hintergrund geschafft, die Grundlagen „unseres“ Glaubens auszuarbeiten und dabei die Dreieinigkeitslehre durchzusetzen. Damals wurde noch die Position des wörtlichen Vaters und wörtlichen Sohnes gelassen, damit es nicht zu auffällig ist mit der nicht biblischen Lehre. Und selbst da noch im Jahre 1931 wurde sein Vorstoß durch keine Abstimmung verabschiedet, da die Ablehnung der Dreieinigkeitslehre noch zu stark gewesen wäre. 

Warum war es damals so schwierig, diese Lehre einzuführen, wenn sie wirklich nach 1890 von Ellen White und der Kirche „angenommen“ worden wäre? Man erklärt heute, dass die Sitzung von 1931 nur dem Zweck gehabt hätte, die Punkte aufzuschreiben, an welche wir glaubten. Aber natürlich wurden auch andere Punkte aufgeschrieben, damit alles im Sinne der Dreieinigkeitslehre präsentiert werden konnte, ohne dass es sofort für alle erkennbar war als die Einführung der neuen Lehre, die wir bis dahin nicht hatten.

J.S. Washburn hat im Jahre 1940 versucht, die Wahrheit zu verteidigen, und hat die Theologie der Dreieinigkeit von W. Prescott Omega Abfall genannt. Diesmal hat sich die Verteidigung der Wahrheit nicht mehr durchgesetzt, da nun der Abfall zu stark geworden war. Erst 1946 wurde die Dreieinigkeit als Definition in der Generalkonferenz angenommen, und das Buch ´Evangelism´ mit den Zitaten von „Ellen White“, welche diese Ansichten auf den ersten Blick unterstützen, wurde zum ersten Mal gedruckt. Aber selbst dann war die Annahme dieser Lehre noch immer nicht amtlich, da sie nicht von der ganzen Kirche auf der Generalkonferenz beschlossen wurde. 

Damals hat man die Vorgangsweise bei dieser Frage, ohne die Autorisierung durch die Abstimmung auf der weltweiten Generalkonferenz, so begründet, dass es „nur“ eine vorläufige Entscheidung sei, und dass man sie danach jederzeit zurückziehen könne, wenn die Ergebnisse der Abstimmung anders ausfallen würden. Robert J. Wieland und Donald K. Short haben 1950 zum letzten Mal versucht, die alte Wahrheit zu verteidigen, was diesmal vollständig verworfen wurde, da die Anzahl der Glieder, die gegen diesen Abfall gekämpft haben zu klein wurde. 

Gleichzeitig wurden im Jahre 1944 alle arianische Grundlagen, welche der Dreieinigkeitslehre widersprechen, aus dem Buch ´Daniel und Offenbarung´ (1898) von Uriah Smith „präventiv“ entfernt, zum Beispiel, dass Jesus der wörtliche Sohn ist. Später wurde dieses Buch dezent zurückgezogen. Heute wird dieses so erklärt, dass Uriah Smith nicht die ganze Wahrheit verstanden habe, obwohl Ellen White hinsichtlich seiner Bücher im Jahre 1905 etwas diametral Entgegengesetzte geschrieben und ihre Verbreitung selbst angeordnet hatte.

  • „Die Fundamente unseres Glaubens, die mit vielen Gebeten und ernsthaftem Studieren der Bibel aufgerichtet sind, wurden eins nach dem anderen, eine Säule nach der anderen zerstört. Unser Glauben hatte nichts mehr worauf er sich anlehnen konnte, das Heiligtum war nicht mehr da, die Reue war nicht mehr da. Ich habe verstanden, dass man etwas unternehmen muss. Der Kampf hat mich fast das Leben gekostet.” {Ellen White: 1SAT, p. 344, 1904}

EGW schrieb, dass der Abfall jeden Versuch der Wahrheitsverteidigung niederschlagen wird. Sind die Abgefallenen eine Minderheit? Nur eine Mehrheit kann jeden Widerstand, jeden Versuch der Wahrheitsverteidigung niederschlagen. Sind laut Offenbarung die Abgefallenen in der Gemeinde Laodizäa eine Minderheit? Gibt es andere Säulen unseres Glaubens, die theologisch-philosophisch vernichtet wurden? 

Bei dieser Frage geht es um die tragende Säulen und nicht um begleitende Erscheinungen des Abfalls. Die Söhne von Ellen White schrieben 1913 und 1935, dass die Dreieinigkeitslehre die wichtigste Säule der Wahrheit über Gott vernichtet hat. Was wurde nach ihrem Tode noch fundamental geändert? Die späteren Abfallpunkte wie die Behauptung, dass Jesus auf der Erde die Natur Adams vor dem Sündenfall gehabt hätte, sind keine neue Lehren, sondern nur die Vertiefung des bereits angefangenen Abfalls. 

Heute kommen die Behauptungen, dass nur „manche“ Pioniere die Dreieinigkeit abgelehnt hätten, aber die „Mehrheit“ auch zur Zeit von Ellen White daran geglaubt habe. Als „Beweise“ werden nur ein paar vorhandene Zitate verwendet, wo eine kleine Anzahl der 5-6 Theologen im ersten Abfallstadium diese Lehre direkt oder indirekt unterstützt haben. 

Mit solcher Vorgehensweise könnte man ein paar heutige Theologen zitieren, die gegen diese Lehre sind, und damit „beweisen“, dass die heutige Kirche nicht an die Dreieinigkeit glauben würde. Die wahren Tatsachen in diesem Kontext finden wir ausgerechnet bei einem der wichtigsten Vertreter der Dreieinigkeitslehre in der Generalkonferenz, Merlin Burt, der folgendes schrieb:

  • Während der 1940-er Jahre hat eine immer höhere Anzahl in der Kirche an die ewige Göttlichkeit Jesu ohne Anfang, und an die Dreieinigkeit geglaubt, jedoch waren dort auch solche, die es abgelehnt haben, und dem WECHSEL aktiv widersprochen haben. Die Gruppe bestand hauptsächlich aus den alten Predigern und Bibellehrern.“ {Merlin Burt: https://www.andrews.edu/~burt/010524_Burt.pdf}

Wenn die damaligen Theologen entschlossen das Wort Dreieinigkeit vermieden haben, und zwar bis 1931, ist es lächerlich zu behaupten, dass unsere Kirche vor und zu diesem Zeitpunkt sie gelehrt habe. Wenn jemand an etwas glaubt, spricht er auch darüber, unabhängig davon ob er Theologe oder Gemeindeglied ist! Wenn aber jemand mit vollständiger Wahrheit und der Aufgabe der Verkündigung der Dreiengelsbotschaft die Bibel und sein Werk verwirft, zieht der Satan diesen noch näher zu sich, sogar näher als seinen offiziellen Vertreter, den Papst. 

Deshalb ist es auch kein Wunder, dass wir bei der Generalkonferenz 1980 neue Lehre eingeführt haben, dass der eine Gott wie bei den fernöstlichen Religionen fusioniert „aus“ dem Vater, Sohn und dem heiligen Geist besteht, obwohl die Bibel unmissverständlich sagt, dass es einen Gott, einen Herrn und einen Geist gibt! Somit sind wir in unserem Abfall tiefer als sehr viele protestantische Kirchen gegangen, und haben neben den Lutheranern als weltweit einzige Kirche die Errichtung des Platzes von Luther in Vatikan initiiert! 

Und dieses symbolisiert die „Versöhnung“ und Ökumene, bedeutet also, dass die katholische Kirche „kein“ Tier mehr ist, und dass der Luther nach 500 Jahren wieder zum Heiligen Vater zurück nach Hause gekommen ist! Somit haben wir alle biblische Prinzipien der Offenbarung, dass der Papst das Tier ist und den letzten Kampf gegen das Volk Gottes führen wird, und dass wir dieses in der Dreiengelsbotschaft der ganzen Welt verkünden sollen, vollständig verworfen. Möge Gott uns gnädig sein, und bei der Reue helfen, da nach dem Propheten Hesekiel die letzte Strafe der Endzeit beim gefallenen Volk Gottes beginnen wird!

Dr. Kellogg ist der Gründer des Alpha UND des Omega Abfalls

Ellen White beschrieb, wie Dr. Kellogg die Bibel und den Geist der Weissagung missbraucht und fast die Hälfte der Adventisten verführt hat. Bei der Einführung der Dreieinigkeitslehre wiederholte sich das. Hat seine Vorgehensweise beim Buch „Living Temple“ eine Ähnlichkeit mit der Art der heutigen Verteidigung dieser nicht biblischen Lehre?

  • „In dem ganzen Buch wird die Bibel zitiert, aber auf die Weise, dass die Irrlehre wie die Wahrheit wirkt.“ {Ellen  White: SpTB02 52.1}
  • „In dem Buch ´Living Temple´ von Dr. Kellogg wird das Alpha (Anfang) tödlicher Irrlehren präsentiert. Das Omega (Vollendung) wird folgen und von denen empfangen werden, die nicht willig sind, die Warnung anzunehmen, die Gott gegeben hat.“ {Ellen White: Special Testimonies Series B No. 2, page 50, letter, August 7th 1904, ‚Beware’}
  • „´Living Temple´ beinhaltet das Alpha DIESER Theorien. Ich wusste, dass der Omega Abfall SEHR BALD danach auftreten wird, und habe wegen dem Volk Gottes gezittert. Die für die Bestätigung verwendeten Schriften wurden missbraucht.“ {Ellen White: SpTB02 53.2}
  • „Wir stehen jetzt in Alpha dieser Gefahr. Omega wird schreckliche (vollständige Ausbreitung) Natur haben.“ {Ellen White: 1SM 197.4}

Wir lesen, dass der Alpha Abfall der Anfang tödlicher Irrlehren, und der Omega Abfall seine Fortsetzung ist. Bei Alpha wurde der heilige Geist auf das fernöstliche Niveau unbewusster Energie gebracht, und bei Omega wird der heilige Geist ein Wesen genannt, das zusammen mit dem Vater und dem Sohn ein Bestandteil Gottes ist. 

Dr. Kellogg hat durch Push Pull Prinzip von dem Alpha Abfall das andere Extrem des Omega Abfalls ermöglicht, damit während alle die erste Irrlehre mit der Ablehnung betrachten zugleich nicht merken, dass sie von der anderen Seite zum vollständigen Abfall verführt wurden.

  • „Er (Dr. Kellogg) hat dann gesagt, dass ihm seine frühere Ansicht über die Dreieinigkeit im Weg gestanden habe, die klare und absolut richtige Aussage zu geben. Jedoch habe er nach kurzer Zeit angefangen an die Dreieinigkeit zu glauben und konnte eindeutig erkennen, wo die Barrieren lagen, und er hat geglaubt, dass er in diesem Kontext die zufriedenstellende Antwort gegeben habe. Er hat mir gesagt, dass er JETZT an den Vater, den Sohn und den heiligen Geist glaubt, und dass nach seinem Verständnis ´Gott der heilige Geist´ und nicht ´Gott der Vater´ derjenige sei, der das Universum und alles Lebendige erfüllt. Er hat gesagt, dass wenn er vor dem Schreiben des Buches daran geglaubt hätte, dann wäre es ihm möglich gewesen, seine Verständnis so auszudrücken damit kein falscher Eindruck entstehen könne, wie es jetzt mit seinem Buch der Fall sei. Ich habe ihm Widersprüche in dieser Lehre geäussert und habe versucht ihm zu zeigen, dass diese Lehre fern vom Evangelium ist, so dass ich nicht verstehen kann wie diese mit nur ein paar veränderten Ausdrücken revidiert werden könnte. Eine Zeitlang haben wir auf freundliche Art über diese Thematik diskutiert, ich war aber überzeugt, dass der Doktor nach unserem Abschied weder sich selber noch den Charakter seiner Lehre verstanden hat. Und ich konnte es nicht verstehen, wie er das Buch in nur ein paar Tagen korrigieren könnte.“ {Letter A. G. Daniells to Willie White, 29. October 1903, p. 1+2}

Warum hat Dr. Kellogg vor 1903 nicht an die Dreieinigkeit geglaubt und diese dann angenommen, wenn das bereits ein Teil unserer Theologie gewesen wäre?

  • „Es wird gesagt, dass ´Living Temple´ revidiert sei. Aber der Herr hat mir gezeigt, dass der Autor sich nicht geändert hat, und dass keine Gemeinschaft zwischen ihm und den Predigern des Evangeliums sein darf, solange er seine jetzigen Gefühle pflegt. Es wurde mir befohlen, meine Stimme zu erheben und die Menschen mit den Worten zu warnen: ´Irret euch nicht; Gott läßt Seiner nicht spotten!´“ {Ellen White: SM 1, p. 199, 1904}
  • „Diejenigen, welche die alten Charakteristika beseitigen wollen, halten sich nicht fest; sie erinnern sich nicht wie sie es empfangen und gehört haben. Diejenigen, die versuchen die Theorien einzuführen, welche die Säulen unseres Glaubens bei der Frage des Heiligtums oder über die Persönlichkeit Gottes oder Christi (durch die Dreieinigkeit) beseitigen würden, arbeiten als Blinde. Sie bemühen sich die Unsicherheit zu bringen und das Volk Gottes zum falschen Weg zu führen.” {Ellen White: MR No. 760, p. 9, 1905}
  • Ich bin gezwungen dem zu widersprechen, dass die Lehren in ´Living Temple´ durch die Aussagen aus meinen Schriften unterstützt werden könnten. Vielleicht existieren manche Ausdrücke oder Ansichten, die mit meinen Schriften in Übereinstimmung  sind. Viele Aussagen in meinen Texten, die aus dem Kontext gezogen und nach den Gedanken des Autors von ´Living Temple´ interpretiert wurden, könnten wirken, als ob sie in der Übereinstimmung mit den Lehren in diesem Buch wären. Dieses könnte die Behauptung unterstützen, dass die Ansichten in ´Living Temple´ in Übereinstimmung mit meinem Schreiben ist. Möge Gott aber nicht erlauben, dass diese Ansicht überwiegt.” {Ellen White: 1SM, p. 203, 1904}
  • „In dem was mir gezeigt wurde sah ich, dass die medizinischen Missionare bestimmte Handlung ausübten. Unsere dienenden Brüder sahen zu und beobachteten, was getan wurde, aber sie schienen es nicht zu verstehen. Die Fundamente unseres Glaubens, die durch viele Gebete aufgerichtet wurden, das ernsthafte Studieren der Bibel, wurden eins nach dem anderen niedergemacht, eine Säule nach der anderen. Unser Glaube hatte nichts mehr als Anlehnung, es gab kein Heiligtum, es gab kein Bereuen mehr. Ich habe verstanden, dass man etwas machen muss. Der Kampf hat mich fast das Leben gekostet.” {Ellen White: 1SAT, p. 344, 1904}

Hat Dr. Kellogg an die Dreieinigkeit geglaubt, und entspricht sein Glaube unserer heutigen Lehre? Offensichtlich laut oberen Zitaten ja.  Aber warum erwähnt man dieses nirgends? Weil dies alle Argumente der heutigen gefallenen Theologen vernichten würde! War es Ellen White bekannt, dass er sein Buch revidierte, und darin auch die Doktrin der drei himmlischen Wesen einschliessen wollte? Nach dem oberen Zitaten eindeutig ja! Wenn sie an diese Lehre geglaubt hätte, wie es viele heute behaupten, warum hat sie dann Dr. Kellogg so ermahnt, als er dieses publizieren wollte? 

Was war die jetzige Ansicht von ihm? Nach seiner eigenen Aussage ein Jahr zuvor hat er angefangen an die Dreieinigkeit zu glauben. Er behauptete, dass seine Lehren gleich denen von Ellen White seien. Er zitierte sogar viele aus dem Kontext gezogenen Zitate von ihr, auf die gleiche Art und Weise wie man auch heute isolierte Zitate präsentiert. Sie hat seine Lehren entschlossen abgelehnt, und diese Ablehnung gilt auch der heutigen Theologie, die den von ihm angefangenen Abfall weiter entwickelt hat.

Dr. LeRoy Froom und Omega Abfall. Buch ´Evangelism´

Dr. Froom war im engsten Kreis für die Vorbereitung unserer inzwischen 28 Glaubenspunkte und einer der wichtigsten Theologen der Generalkonferenz. In seinem Buch ´Movement Of Destiny´ beschrieb er, wie das Entkernen unserer Theologie zustande kam:

  • „Der nächste unvermeidbare Schritt war das Vereinheitlichen unserer Lehren. Das bedeutete die Korrekturen unserer STANDARD-Literatur und Korrektur der Teile, welche die IRRLEHREN über Gott enthalten.“ {Dr. L. Froom: Movement Of Destiny p. 422, 1971}

Welche „Irrlehre über Gott“ wurde beseitigt? Sicherlich nicht die heutige Lehre der Dreieinigkeit, da sie blieb, sondern die Wahrheit, die durch die Einführung der Dreieinigkeit entfernt wurde!

Dr. LeRoy Froom schrieb in seinem Buch ´Movement of Destiny´, dass er die Argumente für die Lehre der Dreieinigkeit im Jahre 1926-1928 suchen musste, da in unserer Literatur nichts darüber stand:

  • „Darf ich ehrlich etwas gestehen? Als unsere höchsten Leiter mich zwischen 1926 und 1928 gebeten haben, eine Vortragsserie zum Thema ´der heilige Geist´ zu halten, mit welcher ich die nordamerikanische Union der Institute der Prediger im Jahre 1928 abdecken würde, habe ich festgestellt, dass außer den unbezahlbaren Ratschlägen des Geistes der Weissagung praktisch nichts in unserer Literatur existiert hatte, was die Bibel auf dem so großen Feld „unterstützen“ würde. Es gab vorher keine Bücher zu diesem Thema in unserer Literatur.“ {Dr. LeRoy Edwin Froom: Movement of Destiny, page 322-324, 1971}

Laut dem Zitat von Dr. LeRoy Froom standen ihm bei der Forschung über dieses Thema   nur wertvolle Zitate von Ellen White zur Verfügung. Warum hat er dann die Argumente in anderen Kirchen gesucht, wenn die Aussagen des Geistes der Weissagung, die Dreieinigkeitslehre so klar unterstützen? Warum stand damals in unserer Literatur nichts darüber, wenn wir doch daran geglaubt hätten? Wir hatten zu dieser Zeit unzählige Bücher über alle Lehren unserer Kirche! Warum existieren heute so viele Bücher über die Dreieinigkeit?

Hat Dr. Froom auch in anderen Bereichen die Wahrheit angegriffen? Er schrieb in dem Buch „Questions on Doctrine“ aus dem Jahr 1957, dass die Versöhnung durch den Tod Jesu am Kreuz abgeschlossen war. Hier sind die alte adventistische und kalvinistische Theologie gegeneinander gestossen. Welche von diesen wurde zu Staub zermahlt? 

Natürlich die adventistische! Wenn die Versöhnung am Kreuz vollständig vollendet wurde, wäre die Vertretung Jesu im himmlischen Tempel (Brief der Hebräer) sinnlos. Denken wir an das hebräische irdische Heiligtum, das ein Abbild des himmlischen war, und wie ein irdisches Opfer das Blut gab, das erst danach in das Heiligtum gebracht wurde, und dort zu Versöhnung gedient hat.  

Wenn am Kreuz alles abgeschlossen gewesen wäre, dann wären wir alle im Voraus gerettet, und damit wird uns gesagt, dass wir keinen Kampf gegen die Sünde benötigen. Und exakt dieses lehren die Kalvinisten. Und nicht nur das, sondern auch, dass das Ende der Gnadenzeit nur symbolisch wäre, da es „unmöglich“ sei, die Sünde zu verlassen.

Hat Ellen White den Angriff auf die Wahrheit im Brief der Hebräer angekündigt?

  • „.Die verführende Theorien bedeuten das Negieren der Persönlichkeit Gottes und der Erlösung Christi und Seines Werkes im Heiligtum. Diese vernichten die vitalen Prinzipien, die aus uns ein besonderes Volk gemacht haben.“ {Ellen White: MS 8, 1914, Part 32}

Dazu kam auch die Abfalllehre über die Natur Christi auf der Erde:

Dr. Froom:

  • „Das Fleisch Christi und die Natur auf der Erde waren anderes als bei uns, als Er Mensch wurde. Er war von unserem genetischem Erbe „befreit“, und nahm nur die SÜNDENLOSE NATUR ADAMS, wie die VOR dem Sündenfall war.“ {Dr. LeRoy Froom; Questions on Doctrine, p. 383, and heading, p. 650}

Ellen White:

  • Er hat auf Sich die GEFALLENE, leidende menschliche NATUR, die erniedrigt und VERGIFTET durch die SÜNDE war, genommen“ {Ellen White: YI, 20. December 1900}

Evangelism:

Dieses Buch von Dr. Froom kam ERST im Jahr 1946. Es wurde aus den Zitaten von Ellen White zusammengestellt, als Ellen White schon 36 Jahre tot war.

In manchen Kapiteln wurde die „Wahrheit“ durch gekürzte Zitate „erklärt“, die so verbunden sind, dass eine komplett andere Bedeutung entsteht. Dazu befinden sich im Buch auch die gefälschten Zitate. Natürlich sind die restlichen Zitate Original, da es ansonsten zu auffällig wäre.

Die Namen der Kapitel mit den trinitarischen Begriffen kamen direkt von ihm!

Die untere Fälschung, in welcher der Ausdruck ´Fülle der Gottheit´ steht, wird als einer der „Hauptbeweise“ der Dreieinigkeit verwendet, da dieser den Heiligen Geist mit dem Begriff ´Gottheit´ verbindet. Aber selbst wenn der untere Text Original wäre, würden diese Worte keine Dreieinigkeit beweisen:

  • „Der Vater IST die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig“ “The Father is all the fullness of the Godhead bodily”
  • „Der Sohn IST die ganze Fülle der Gottheit manifestiert“ “The Son is all the fullness of the Godhead manifested”
  • „Der Tröster, Den Christus versprochen hat nach Seiner Himmelfahrt zu senden, ist der Geist IN der ganzen Fülle der Gottheit“ “The Comforter that Christ promised to send after He ascended to heaven is the Spirit in all the fullness of the Godhead”

{Ellen White: Special Testimonies, Series B, No. 7, pp. 62, 63. 1905, and Evangelism, pp. 614, 615}

Der Text macht folgenden fundamentalen Unterschied:

  1. dass der Vater und Sohn die Fülle der Gottheit SIND.
  2. dass der Heilige Geist IN der Fülle der Gottheit ist.

Untersuchen wir jetzt die Bedeutung dieser Aussagen. 

-Der Vater IST der Göttliche Herrscher.

-Der Sohn IST der Göttliche Herrscher.

-Der Heilige Geist ist IN dem Göttlichen Herrscher, also in Vater und in Sohn, d.h. Selber kein Göttliches Wesen wie Vater und Sohn.

Wenn etwas aus einer Quelle hervorkommt, muss dieses sich in dieser Quelle befinden, da es sonst nicht aus der Quelle hervorkommen würde. Bei Ellen White lesen wir nicht, dass alle drei die Fülle sind, was im Falle einer Dreieinigkeit sein müsste, da alle drei „gleich“ wären. Der Ausdruck ´Gottheit-Divinity´ bezeichnet die Charakteristik eines Göttlichen Wesens und bedeutet selber nicht einen Gott. 

Wäre die Dreieinigkeit wahr, müsste für alle drei stehen, dass Sie in der Fülle sind, was auch eine „Fusion“ der drei Personen bedeuten würde, was aber kein Monotheismus sondern Pantheismus wäre, genau das, was in der GK im Jahr 1981 als Folge dieser Irrlehre eingeführt wurde.

In den Wörterbüchern der meisten Sprachen bezeichnet der Ausdruck ´Gottheit´ keine Zahl oder Wesen, sondern nur die Göttlichen Eigenschaften.

  • In Christus ist der ganze Ruhm Gottes des Vaters vereint. In Ihm ist die ganze Fülle der Gottheit – Godhead verkörpert. Er ist das Licht der Herrlichkeit des Vaters und das Abbild Seiner Person. Die Herrlichkeit der Eigenschaften Gottes sind in Seinem Charakter ausgedrückt.” {Ellen White: 7BC, p. 907}
  • Christus hat in Seiner Gottheit – Godheadgeleuchtet, als Er das Grab verließ und triumphierend über den Tod und das Grab auferstand.” {Ellen White: 1st May 30, 1895. TA 209.4}

Laodizea und die Omega Krise. Die angekündigte Strafe Gottes.

Was ist die Omega Krise?

  • „Der Feind der Seelen erstrebt die Annahme einzubringen, dass eine große Reformation unter Siebenten-Tags-Adventisten geschehen werde, und dass diese Reformation darin bestehen würde die Doktrinen aufzugeben, welche fundamentale Säulen unseres Glaubens sind, und einen Prozess der Reorganisation durchzuführen. Fände diese Reformation statt, was würde resultieren? Die Prinzipien der Wahrheit, welche Gott in Seiner Weisheit der Gemeinde der Übrigen gab, wären vernichtet. Unsere Religion würde verändert sein. Die fundamentalen Prinzipien, die in den letzten 50 Jahren unser Werk trugen, würden als Fehler gelten. Eine neue Organisation würde aufgerichtet sein. Bücher von einer neuen Ordnung würden geschrieben sein. Ein System intellektueller Philosophie würde eingeführt sein. Die Gründer dieses Systems würden in die Städte gehen und ein wunderbares Werk verrichten. Der Sabbat natürlich würde leichtfertig betrachtet werden, wie auch der Gott, Der ihn geschaffen hat. Nichts würde ERLAUBT sein, was dieser neuen Bewegung im Wege steht. Die Führer würden lehren, dass die Tugend besser als ein Laster sei, aber Gott wäre entfernt, und sie würden ihre Abhängigkeit auf menschliche Kraft setzen, die ohne Gott wertlos ist. Ihr Fundament würde auf Sand gebaut sein, und der Sturm und Ungewitter würden das Gebäude wegschwemmen. Wer besitzt die Autorität solche Bewegung zum Leben zu erwecken? Wir haben doch unsere Bibel.“ {Ellen White: 1AB206, 1SM 204.2; FG1 215.2}

Zeigt man den Vertretern der Dreieinigkeitslehre diesen Text, dann hört man Worte wie diese:

  • „Die Konstellation absoluter Mehrheit bei offizieller Annahme der Dreieinigkeitslehre hat keine mit diesem Zitat verbundene Bedeutung. Dieses Zitat enthält die Beschreibung mehrerer Eigenschaften, die sich nicht gemeinsam erfüllt haben. Neben der Annahme der Mehrheit steht hier auch die Reorganisation, die Ablehnung der fundamentalen Prinzipien und die Vernachlässigung des Sabbats, was alles nicht auf uns zutrifft. Und die Konditionierung ist ein zusätzlicher Beweis, dass diese Warnung nur hypothetischer Art ist.“

Im warnenden Zitat verwendet die Prophetin Gottes eine konditionelle Formulierung nur, um die Trauer mit gleichzeitiger Hoffnung auf die Annahme der Warnung auszudrücken, dass das Volk Gottes sich fern der Wahrheit bewegen wird. 

Auch im Alten Testament wird auf diese Art an vielen Stellen der Ruf an Israel beschrieben, zurück zu Gott zu kommen, obwohl wir im Buch Daniel präzise lesen können, wann das auserwählte Volk verworfen wird. Wir lesen auch, dass die Lehren der letzten 50 Jahre abgelehnt werden. Unsere Pioniere haben gelehrt, dass jede Form der Dreieinigkeitslehre von der anderen Seite kommt.

Warum hat sie das als Prophetin nicht dementiert sondern geschrieben, dass die Lehren der Pioniere die Wahrheit sind, und der Abfall diese Lehren für ungültig erklären wird? Der oberflächlich gehaltene Sabbat ist nach ihrer Aussage nur der begleitende Abfall, während die Fundamente vollständig entfernt werden. Dieses hat sich erfüllt, denn wenn wir uns die Mehrheit der weltweiten Adventisten anschauen, dann werden wir feststellen, dass sie am Sabbat kochen, Sport machen, fernsehen, selbst die Prediger, besonders in der westlichen Welt. 

Als Gott Manna in der Wüste regnen ließ, hat Er dieses nicht am Sabbat gemacht, damit am Ruhetag keiner sammelt! Und das Sammeln von Manna ist analog dem heutigen Kochen. Bei den alten Adventisten war das Kochen am Sabbat eine eindeutige Übertretung des vierten Gebotes. Was die gefallene Mehrheit angeht sagt Jesus unmissverständlich, dass sie präsent und führend ist:

  • „Und dem Engel der in Laodizea Gemeinde schreibe: Dies sagt der Amen, der Zeuge treue und wahrhaftige, der Anfang der Schöpfung Gottes: Ich kenne deine Werke, dass weder kalt du bist noch heiß. O dass du doch kalt wärst oder heiß! Deshalb, weil du lauwarm bist und weder heiß noch kalt, werde Ich dich ausspeien aus meinem Munde. Weil du sagst: Reich bin ich (Überzeugung, richtige Theologie zu haben), und ich bin reich geworden (verstünde die ganze Wahrheit) und in keiner Hinsicht Mangel habe ich, und nicht du weißt, dass du bist der Unglückselige und Bemitleidenswerte und Arme und Blinde (Nichtverständnis und Ablehnung der Wahrheit, und Nackte (wahre Theologie ist verworfen), rate Ich dir, zu kaufen von Mir Gold (verlorene Wahrheit, auch über den heiligen Geist), geglühtes durch Feuer (Reinigung von den Irrlehren und des Charakters), damit du reich (wieder die Wahrheit verstehst) wirst, und weiße Kleider, damit du dich bekleidest und nicht offenbart wird die Schande deiner Blöße, und Augensalbe (Erkenntniss der reinen Wahrheit, der Tiefe des Abfalls und der falschen Lehren), einzusalben deine Augen, damit du siehst.“ {Offenbarung 3,14-18}

Wir wissen, dass die Adventgemeinde die biblische Gemeinde Laodizea ist und diese Verse die Botschaft für sie sind! Die meist verwendete Ausrede in dem Kontext lautet, dass wir hier “nur“ wegen unserer Lauheit und Blindheit gewarnt wurden, und dass Laodizea keine falsche Theologie haben könne. Aber wir haben klar gelesen, dass man für die Wahrheit blind ist und durch Augensalbe wieder sehend werden soll. 

Die Dreieinigkeit ist die einzige Lehre im Bereich der fundamentalen Theologiepunkte, bei der die Mehrheit wie blind ist. Alle anderen Abfallpunkte kann auch ein laues Glied erkennen, unabhängig davon, ob er es einhalten will. 

Ellen White schrieb, dass der letzte Abfall der lauen Gemeinde Laodizea exakt durch die Lehren über den heiligen Geist als Fortsetzung der Lehre von Dr. Kellogg geführt wird. Und der Ausdruck ´diese Theorien´ bezeichnet ausschliesslich den gleichen und nie einen unterschiedlichen Bereich:

  • „Das Buch ´Living Temple´ enthält das Alpha (Anfang) dieser Theorien. Ich wusste, dass der Omega-Abfall sehr bald danach auftreten wird, und habe wegen dem Volk Gottes gezittert. Die Schriften, die für die Bestätigung dieser Lehren verwendet werden, sind missbraucht.“ {Ellen White: SpTB02 53.2}

Beim Alpha Abfall ging es nur um Dr. Kellogg, dessen Abfall nur gegen Gott und für den heiligen Geist war. Die Prophetin Gottes schrieb auch, dass ein Aspekt dieses Abfalls die guten Werke sein werden, die den heutigen als „Beweis“ der „Richtigkeit“ heutiger Kirche dienen, wobei eigentlich der Abfall mit der liberalen Konstellation wie die Ohren Jucken viele nicht bekehrte Menschen in die Kirche bringt. Damit meine ich natürlich nicht alle, sondern viele.

  • Wie das alte Israel hat die Kirche ihren Gott durch das Verlassen vom Licht entehrt, ihre Aufgaben vernachlässigt und ihr hohes und erhöhtes Privileg missbraucht, besonders heilig im Charakter zu sein. Ihre Glieder haben den Bund übertreten, nur für Gott und mit Ihm zu leben. Sie haben sich den Egoisten und den diese Welt Liebenden angeschlossen. Der Stolz, Liebe zum Genuss und die Sünde waren geschätzt und Jesus ging weg. Sein Geist wurde in der Kirche ausgelöscht.“ {Ellen White: RH, May 5, 1885}
  • „Die Gründer dieses Systems würden in die Städte gehen, und ein wunderbares Werk verrichten.“ {Ellen White: 1AB206 1SM 204.2; FG1.215.2}

Gott hat durch Seine Propheten angekündigt, dass die Strafe für den Abfall Seines Volkes kommen wird, bevor die restliche Welt für ihre Ablehnung Gottes heimgesucht wird. Man wird wohl auch diese baldige Strafe Gottes mit der Verfolgung des wahren Volkes Gottes verwechseln und behaupten, dass wir noch das wahre Volk seien, ohne zu verstehen, dass es anders ist und man die verdiente Strafe Gottes vor dem Ende der Gnadenzeit und dieser Welt empfängt. 

Gott lässt Sich nicht spotten, und hat diese Strafe durch das Verbrennen unserer Druckereien zur Zeit von Ellen White bereits angekündigt, als sie anfingen nicht adventistische Werke zu drucken.

  • „Studiert das neunte Kapitel des Buches Hesekiels. Diese Worte WERDEN WÖRTLICH erfüllt.” {Ellen White: Letter 106, 1909}
  • „Zu den andern aber sprach Er vor meinen Ohren: Gehet hinter ihm her durch die Stadt und erwürget; euer Auge soll nicht schonen, und ihr dürft kein Mitleid haben. Tötet, vernichtet Greise, Jünglinge und Jungfrauen, Kinder und Frauen! Von denen aber, die das Zeichen tragen, rühret niemand an! Fanget aber bei Meinem Heiligtum an! Da fingen sie bei den Ältesten an, die vor dem Tempel waren.” {Hesekiel 9,5.6}
  • „Wir sehen hier, dass die Kirche -Heiligtum des Herren- die erste war, die den Schlag des Zorns Gottes zu spüren bekam.“ {Ellen White: 5T, p. 211,1882}

Wenn Gott dem Propheten Hesekiel beschreibt, welche Gräueltaten in Israel getan werden, und wenn Er sagt, dass alle ohne Sein Zeichen getötet werden sollen, sagt Er: ´fanget bei Meinem Heiligtum an´. Dieses bedeutet, dass das irdische Heiligtum Gottes voller Abfallführer ist, die Gott vernichten wird, weil sie Ihm den Rücken gedreht und Sein Volk verführt haben. Jedoch sagt Gott zugleich, dass es Sein Heiligtum ist!  

Die Adventgemeinde betet heute einen wörtlich falschen Gott an, ist aber trotz des Heidentums immer noch Seine offizielle Kirche! Bald werden die grausamen Strafen kommen, die dadurch angekündigt wurden, als Gott noch zu der Zeit von Dr. Kellogg unsere Druckereien verbrannt hat. 

Diesmal kommt, nach Hesekiel, die Strafe in der Fülle des Zornes Gottes, was die bestrafte Mehrheit als „Beweis“ betrachten wird, dass sie Recht hätten, und dass die Verfolgung des „wahren“ Volkes Gottes aufgetreten ist. Sie werden nicht realisieren, dass die Sache umgekehrt ist, und dass sie die verdiente Strafe Gottes erhalten, noch vor dem Ende der Gnadenzeit und der Welt.

Auch die restliche christliche Welt betet einen falschen Gott an, und aus dem Grund wird dieser Aufruf auch der ganzen Welt verkündet. Aber dieser laute Ruf der Engelsbotschaft ist primär an uns gerichtet! In der Offenbarung Kapitel 14 werden die Jungfrauen der 144.000 beschrieben, die sich nicht mit der Hurerei von Babylon betrunken haben. Wenn Gott hier über die Hurerei spricht geht es um die Anbetung falscher Götter und nicht des einzigen wahren Gottes.

Er will, dass wir Jungfrauen bleiben, die nur einen Gott haben, den Vater, Der in der Ewigkeit ´alles in allem´ (1. Korinther 15,28) bleibt, und nur einen Bräutigam, Jesus Christus (Hosea 2,16), mit Dem wir eine ewige Hochzeit eingehen werden (Offenbarung 19,7). 

Der Kampf gegen die „Irrlehre“ und die Dauer des angekündigten Abfalls

  • „Gott wird weise Personen erheben, die diese Wahrheiten zurück zu ihrem Ort bringen werden, an den sie nach den Plänen Gottes gehören.“ {Ellen White: SpTB02 51.2}

Bemerkung: Personen = nur wenige einzelne Menschen!

In den heutigen Tagen werden die Kämpfer für die alte Wahrheit wegen ihrer „neuen“ „Irrlehre“ sanktioniert, da sie es ablehnen, dass Gott die Dreieinigkeit und nicht der Vater ist! Das ist die Erfüllung des prophezeiten Zustands der Kirche. 

Eine Irrlehre ist eine Lehre, die keine Grundlage in der Bibel oder im Geist der Weissagung hat. Die Lehre der Dreieinigkeit, die erst 1931 „unser“ Glaube wurde, wird angenommen und über die Bibel und den Geist der Weissagung gestellt. 

Warum über? Weil man die Wahrheit ablehnt, nur weil die Kirche es anders lehrt. Das ist aber kein Prinzip, auf dem unsere Kirche gegründet war! 

Woran haben dann die Adventisten bis 1931 geglaubt? 

Mit den heutigen Glaubenspunkten müsste die Mehrheit alter Adventisten wegen der „Irrlehre“ ausgeschlossen werden. Aber die Geschichte wiederholt sich, genau wie damals die Hebräer den Apostel Paulus als einen Häretiker betrachteten:

  • „Wir haben nämlich diesen Mann als eine Pest befunden, als einen, der Zwietracht stiftet unter allen Juden in der ganzen Welt, als einen Anführer der Sekte der Nazarener.“ {Apostelgeschichte 24,5}

Heutige unwahre Behauptungen, dass die meisten unserer Pioniere an die Dreieinigkeit geglaubt hätten, bedeuten nur den nächsten Schritt, mit dem auch die Wahrheit über die Vergangenheit nach dem Prinzip „der Sieger bestimmt die Geschichte“ zertreten wird. 

Viele denken aber, dass die letzte wahre Kirche Gottes unmöglich die Wahrheit so leise verlassen konnte, dass keiner es wahrnahm. 

Der Geist der Weissagung hat aber genau dieses angekündigt:

  • „Ich bin angewiesen unserem Volk zu sagen, dass sie nicht verstehen, dass der Teufel eine Säule nach der anderen übernimmt und sie hinausträgt auf Wegen, die sie nicht erwarten. Die Agenten Satans werden Wege erfinden, um Sünder aus Heiligen zu machen. Ich sage euch jetzt, dass wenn ich zur Ruhe gelegt werde große Veränderungen stattfinden werden. Ich weiss nicht, wann ich genommen werde, aber ich möchte alle vor dem Wirken Satans warnen. Ich möchte, dass alle es wissen, dass ich sie vor meinem Tode vollständig gewarnt habe.“ {Ellen White: Manuscript 1, 24. February 1915}

Da sie angekündigt hat, dass die „großen Veränderungen“ nach ihrem Tode kommen werden, ist es unmöglich es so auszulegen, dass das Omega irgendwann in der Zukunft käme, und dass das nicht die von der Mehrheit später angenommene Dreieinigkeitslehre sei. Es ist klar, dass wir das erste Gebot halten müssen! Und genau die Dreieinigkeit macht es unmöglich den Spätregen zu empfangen und verschiebt das Kommen Jesu, weil sie direkt Sein Opfer und Seinen Tod für uns ablehnt und die Vervollständigung der 144000 verhindert!

  • „Du sollst keine anderen Götter neben Mir haben!“ {2. Mose 20,3}
  • „Eins ist sicher und wird sehr bald erkannt, und zwar, dass der große Abfall, der sich ENTWICKELT immer stärker und größer wird. Das wird sich fortsetzen, bis Gott mit dem Ruf vom Himmel kommt.“ {Ellen White: Testimonies, Series B, No.7, S. 57 & NYI February 7, 1906, par. 1}

Diese Worte sagen uns, dass der Omega Abfall immer stärker bis zum Kommen Jesu sein wird. Die zunehmende Kraft und Ausbreitung bedeuten die Mehrheit, da wenige Menschen nicht viel Kraft und Macht haben. ´Immer stärker´ werden bedeutet, dass diese Mehrheit ihre „Wahrheit“ immer militanter bringen wird, was sich bereits jetzt erfüllt, seitdem Gott viele Zeugen der Wahrheit erhoben hat, für Seine Kirche und Sein Kommen zu kämpfen.

Heutzutage haben die (heimlichen) Diener des Feindes mit der wörtlichen Verfolgung Jener begonnen, die selbst, wenn sie nicht an das Richtige glauben würden, nur alte adventistischen Lehren befürworten, und keine neuen Irrlehren bringen. 

Diese werden in vielen Gemeinden sogar mit dem Gericht bedroht, wenn sie wieder in der Gemeinde erscheinen. Unten können wir einen drohenden Brief lesen, den ein Unionspräsident an 6 Adventisten gerichtet hat, nur weil sie den Glauben der alten Adventisten halten:

  • „Um unseren Frieden und Ruhe zu behalten, gebe ich euch diese Direktive, nicht in die Kirchen der STA oder zu deren Treffen in der Michigan Conference zu kommen. Wir haben das legale Recht zu erwarten, dass ihr diese Direktive einhaltet. Wir haben keinen Wunsch einen Gewalteinsatz auszuüben. Aber das gemeldete Benehmen, wie oben angegeben, zwingt mich diese Anordnung auszuführen. Wenn ich missverstanden wurde, lasst es mich nochmals sagen. Besuchet nicht unsere Kirchen oder deren Treffen oder Veranstaltungen. Dieses ist nicht eine Bitte. Das ist ein Befehl. Es ist eine Direktive, basiert auf den fundamentalen Rechten der amerikanischen Bürger, um die Freiheit unserer Nation zu geniessen.“ {Jay Gallimore, President of the Michigan Conference: Letter to Bill Altman, Steve Fitzgerald, Steve Conner, Rick and Mary Jaroh and Cory McCain on March 7, 2016}

Was sagt der Geist der Weissagung für eine solche Handlung und Wirkung?

  • Ich berufe euch im Namen Christi, eure Klagen zurückzuziehen, die ihr angefangen habt, und nie wieder die Anderen zum Gericht zu bringen. Gott verbietet euch dieses, weil es Seinen Namen entehrt. Ihr habt grosses Licht und viele Möglichkeiten, und könnt euch nicht leisten, sich mit den weltlichen zu vereinen, und deren Methoden zu folgen.“ {Ellen White: 3SM 304.1}
  • „Die Welt und die nicht konvertierten Glieder der Kirche sympathisieren sich. Eines Tages,  wenn Gott sie für das Verfolgen eines eigenen Weges verurteilen wird, wird die Welt ihr Vertrauen verlieren, und die Sachen der Kirche vor die Welt zur Entscheidung bringen. Weil da ein Konflikt und Streit sind, wurde Christus wieder gekreuzigt, und zur öffentlichen  Schande gebracht. Solche Kirchenglieder, welche sich bei den Gerichten dieser Welt beschweren, zeigen, dass sie diese Welt als ihren Richter gewählt haben, und ihre Namen sind im Himmel als die Namen der Ungläubigen registriert.“ {Ellen White: Selected Messages Book 3, page 302, paragraph 3}
  • „Es entehrt die Christen, wenn sie sich unter den Arm der Gesetze hinlegen; Nun ist diese Übelkeit gebracht und wird unter dem vom Herrn gewählten Volk gepflegt. Die weltlichen Prinzipien wurden heimlich vorgestellt, sind die Gewohnheit vieler unsere Arbeiter, und diese werden wie die Laodizäer – halbherzig, weil so viel Abhängigkeit den Anwälten übergegeben wird, wie legale Dokumente und Vereinbarungen. Solche Bedingungen bei den Sachen sind Gott abscheulich.“ {Ellen White: 3SM 303.3} 
  • „Ich schrieb es gross unter Betrachtung der Christen, die an die Wahrheit glauben, und jedoch ihre Fälle in Gerichten platzieren, um die Entschädigung zu bekommen. Wenn sie dieses tun, tun sie sich gegenseitig in jedem Sinne dieser Welt schlagen und verschlingen, um sich „gegenseitig zu konsumieren“. Sie stehen ausserhalb des von Gott gegebenen Rates…“  {Ellen White: 3SM 302.2}

Ein interessanter Gedanke eines unserer Pioniere, und zugleich die Frage, in welcher Phase des Abfalls wir uns befinden?

  • „Der erste Schritt eines Abfalls ist, ein Glaubenskredo auszuarbeiten, das uns sagt, was wir glauben sollen. Der zweite ist, dieses Kredo zum Test der Angehörigkeit zu machen. Der dritte ist, die Glieder selber mit diesem Credo zu untersuchen. Der vierte ist, solche als Häretiker zu bezeichnen, die nicht an dieses Credo glauben. Und der fünfte ist, diese zu verfolgen.“  {J.N. Loughborough, RH, 8. October 1861}

Die Ökumene, der Anschluß zum Babylon und unser neues Logo

  • „Statt die Welt zu führen, sich in der Gehorsamkeit zurück zu dem Gesetz Gottes zu bewegen, vereinigt sich die Kirche immer mehr mit der Welt in dessen Übertretung. Die Kirche wird täglich zu dieser Welt bekehrt.“ {Ellen White: 8T 119} ”Instead of leading the world to render obedience to God’s law, the church is uniting more and more closely with the world in transgression. Daily the church is becoming converted to the world.”

Nach unserer offiziellen Annahme der Dreieinigkeitslehre haben andere Kirchen öffentlich ausgesagt, dass unsere Kirche keine Sekte mehr sei. Nach dem ersten Schritt wird inzwischen auch die Ökumene, Distanzierung vom Geist der Weissagung, wie auch der Verzicht auf die „intolerante“ Dreiengelsbotschaft, noch langsam aber immer stärker von Teilen unserer Leitung implementiert.

Wurden die Adventisten um ihre Zustimmung gebeten, als ein Prediger hoher Stellung aus den USA auf dem katholischen ökumenischen Treffen dem Papst Johannes Paul dem II. den Segen der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit dem Goldmedaillon brachte? Spätere Argumente der Generalkonferenz, dass er dies selbstständig und unabhängig gemacht habe sind sinnlos. 

Hat er denn auch dieses goldene Geschenk mit gravierten offiziellen Symbolen unserer Kirche alleine ohne die Kirche und ihr Wissen gemacht? Konnte er sich selbständig beim Papst als Vertreter unserer Kirche ankündigen, ohne dass sie ihn bevollmächtigt hat? Trug er danach die Konsequenzen? 

Natürlich nicht, sondern er war beim Besuch des Papstes in den USA für das Treffen mit den katholischen Vertretern zuständig, wo er neben seinem ökumenischen Vortrag den Papst „Ihre Heiligkeit“ nannte! Dabei ist laut der Bibel und dem Geist der Weissagung der Papst der Vertreter anderer Seite! Außerdem gehört dieser Titel keinem sterblichen Menschen! 

Symbol dieses ökumenischen Treffens auf dem diesbezüglichen Skript waren die 3 schrägen Linien. Hat sich unsere Kirche auch dem angepasst? Natürlich ja, und durch die Tiefe des Abfalls bewegt stellen wir fest, dass wir unter den wenigen aktivsten Kirchen beim Propagieren der wichtigsten ökumenischen Idee des Weltkirchenrates waren. Das geschah durch dieses Skript mit dem ökumenischen Symbol im Jahre 1982. Unser neues Symbol beinhaltet diese schrägen Linien!

Dieses ökumenische Dokument, das wir unterzeichnet haben, beinhaltet offen die Voraussetzung, dass wir nicht mehr die Glieder anderer Kirchen missionieren dürfen! Auf der Rückseite des Buches können wir lesen, dass unsere Kirche unter den 13 ökumenischen Unterzeichnern war, die es zusammen mit dem Papst unterschrieben haben! Der Beobachterstatus der Siebenten-Tags-Adventisten ist nur eine beruhigende Maske für die Glieder! 

Dadurch sind wir sogar tiefer gefallen als die Mehrheit protestantischer Kirchen in den USA, die noch immer das Papsttum ablehnen! Ist unsere Aufgabe nicht mehr die Dreiengelsbotschaft mit dem Aufruf Babylon zu verlassen?

Laut der Bibel ist das immer noch unsere Aufgabe, aber laut der Mehrheit der Adventisten offensichtlich nicht mehr, da wir durch solche ökumenische Handlungen die Menschen zur Rückkehr zu Babylon rufen, wie manche im Volk Israel in der Wüste zur Rückkehr nach Ägypten gerufen haben!

Sieht das Symbol mit den welligen Linien auf diesem „Buch“ ähnlich unserem aktuellen Symbol aus? Das aktuelle Logo unserer Kirche, mit den „zufällig“ eingeführten welligen Linien (nicht vollständig gleich, da es sonst zu offensichtlich wäre), die nur um 90 Grad gedreht sind, haben durch die Entscheidung der Leitung der Generalkonferenz das alte Symbol mit den drei Engeln mit Trompeten ersetzt, ohne dass die Kirche, auch viele Jahre danach, darüber abgestimmt hätte. 

War das so dringend, dass man nicht auf die Generalkonferenz Versammlung warten konnte, bis man sich daran gewöhnt hat? Dadurch sind eigentlich diese drei Engel entfernt worden, wobei man dann zur Beruhigung behauptet, dass diese neue Linien als „moderne“ Version doch die Engel mit Trompeten darstellen würden. 

Genauso wie diese drei Engel die Ausbreitung der Dreiengelsbotschaft symbolisieren, hat der Feind durch das ökumenische Symbol zeigen wollen, dass er die Kirche Gottes zurück nach Babylon und zum Schweigen gebracht hat.

Aber wie bei jedem Abfall war dieses nicht der letzte Schritt! Ermutigt durch das laue Schweigen der Mehrheit, hat man 2015 zusammen mit den Lutheranern im Rahmen der Vertiefung des Abfalls mit dem Papst vereinbart, dass ein Platz in Vatikan nach Martin Luther benannt wird. 

Diese Symbolik zeigt der Welt, dass die Protestanten nach 500 Jahren „Verirrung“ zurück zur „Mutterkirche“ und zurück zum Papsttum gekommen sind. Es zeigt, dass die katholische Kirche nach so vielen Jahrhunderten wieder die Kontrolle über abgetrennte Kirchen bekommen hat, im Rahmen der Vorbereitung auf das Malzeichen des Tieres, den Sonntag, der zum weltweiten Ruhetag gemacht werden soll. Was sagt Jesus über das Verhältnis mit anderen Kirchen der letzten Tage?

  • „Und er rief mit mächtiger Stimme und sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Dämonen und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen und verhaßten Vögel geworden. Denn von dem Wein ihrer grimmigen Unzucht haben alle Völker getrunken, und die Könige der Erde haben mit ihr Unzucht getrieben, und die Kaufleute der Erde sind von ihrer gewaltigen Wollust reich geworden. Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Gehet aus ihr heraus, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfanget!“ {Offenbarung 18,2-4}

Wie handeln wir stattdessen? Wir unterstützen offiziell und im engsten Kreis voller Stolz die andere Seite in deren Vorbereitung ihres Malzeichens, ähnlich wie Judas durch den Verrat Jesus zwingen wollte, ein Reich in Israel zu gründen! 

Wir unterschreiben freiwillig, als letzte wahre Kirche Gottes der letzten Tage, dass wir darauf eingehen, nicht mehr missionieren zu dürfen, damit wir uns draußen nicht als „Fanatiker“ blamieren. 

Wir zeigen positive Reaktionen auf die gemeinsame Zusammenarbeit und auf die Teilnahme an ökumenischen Gottesdiensten. Wir haben dadurch den Weg in die falsche Richtung gewählt, denn Gott hat uns berufen, diese Welt zu verlassen und sie zu warnen, d.h. die Dreiengelsbotschaft zu verkünden. In der Offenbarung bezeichnet Babylon alle Kirchen mit nicht biblischer Theologie, angeführt vom Oberhaupt der katholischen Kirche, dem Papst. 

Da wir nach dem Tode von Ellen White entsprechend ihrer Ankündigung (1915) den falschen Weg einschlugen, ist es logisch, dass wir danach langsam die Dreieinigkeitslehre annahmen.  Sind wir noch auf diesem Wege? 

Diese Aussage dient nicht der Ablehnung der letzten offiziellen Kirche Gottes vor Seinem Kommen, sondern der Aufruf, dass wir als Volk Gottes erwachen und erkennen, dass wir mit der Religion Babylons behaupten, reich zu sein, obwohl wir blind sind.

Dass wir auf dem falschen Weg sind sieht man auch daran, dass wir bei der großen weltweiten Verteilungsaktion vom ´Großen Kampf´, als man auf Englisch viele Millionen verteilen wollte, von den führenden Kreisen verhindert wurden. 

Obwohl man es bei den wenigen Adventisten im deutschen Sprachkreis nicht gemacht hat, wurde weltweit statt dem ´Großen Kampf´ das kurze Buch ´Great Hope´ von guten 100 Seiten gedruckt und verteilt, aus dem alle Wahrheiten der Dreiengelsbotschaft entfernt wurden und auch die Botschaft, dass der Papst das Tier aus der Offenbarung ist! Und so ein Buch stört natürlich nicht die ökumenischen Gefühle. 

Die Ausrede, dass für den ungekürzten ´Großen Kampf´ keine Mittel zur Verfügung stünden ist sinnlos, da viele Privatleute das Geld zur Verfügung stellten, und die Generalkonferenz sehr viele Milliarden Dollar in Aktien und auf den Sparkonten hält, exakt wie der von Jesus erwähnte vergrabene Schatz. 

Es ist wirklich schockierend und traurig, wie wir unsere Aufgabe verlassen haben, während die letzten Tage ablaufen, wo man noch frei predigen kann. Sehr bald wird jede Verkündung der Wahrheit und jede Verbreitung des ´Großen Kampfes´ verboten, da der Papst Franziskus hinter der Maske vorgetäuschter Liebe bereits indirekt zur Kenntnis gab, dass solche Menschen streng verfolgt werden sollen, so wie im Mittelalter:

  • „Es ist wahr, dass ihr nicht mit Gewalt auf die Beleidigung reagieren dürft, aber wenn Dr. Gasparri, mein grosser Freund gegen meine Mutter was sagt, kann er den Schlag erwarten, und das ist völlig normal. Das ist ganz normal. Ihr könnt nicht provozieren, nicht den fremden Glauben beleidigen. Ihr dürft gar nicht den Glauben beleidigen. In der Meinungsfreiheit gibt es Grenzen.“ {Papst Franziskus: Aboard the papa plane, Jan 15, 2015}

Mit ´die Mutter´ ist eigentlich seine Kirche gemeint, d.h. das Tier aus der Offenbarung. Den ´Glauben beleidigen´ bedeutet das Predigen über das Tier. Der Pressesprecher im Vatikan hat dazu später erklärt, dass diese Worte nicht als Rechtfertigung der Terroranschläge verstanden werden dürften. 

Wer wird dann wohl in dem Sinne verfolgt? Man macht eine Weltreligion unter der Führung vom Papst, als Erfüllung der Worte in der Offenbarung.

Die Erfüllung der Prophezeiung über das Heidentum in der letzten Kirche Gottes. Das adventistische Buch´Dreieinigkeit – Trinity´

  • Sie werden einen ähnlichen Kurs wie von den römischen Katholiken nehmen.“ {Ellen White: 9MR, p.179 Letter 53, 1894}

Das Buch ´Trinity´ d.h. ´Dreieinigkeit´ von Woodrow Whidden, Jerry Moon und John Reeve, das inzwischen als Referenz für diese Thematik dient, hat nicht zufällig das keltisch-heidnische, druidische Symbol auf dem Titel. Das ist eines der Originalsymbole der Dreieinigkeit, das auch ein Teil der Symbole der katholischen Kirche wurde. 

Dieses Symbol in der Mitte des Bildes ist auch nicht zufällig in hell strahlender gelben Farbe, da die andere Seite triumphierend zeigen will, wie erfolgreich die Kirche Gottes ein Symbol der katholischen Kirche übernommen hat. Deshalb sagt Jesus in der Offenbarung, dass wir die Augen reinigen müssen. 

Die alte keltische Religion betet ausschliesslich die dämonischen „Götter“ an und befindet sich unter den stärksten gebliegenden magisch-esotherischen Kulten in ganz Europa. 

Es ist kein Zufall, dass z.B. auch der frühere britische Premierminister Winston Churchill als Freimaurer des 33. Grades druidische Religionssymbole trug. Durch solche Zeichen sind wir soweit gekommen, dass wir auch fremden „Göttern“ dienen, wie das alte Israel mit der Baal Anbetung, diesmal natürlich in moderner Form. 

Auch die damaligen Israeliten behaupteten, dass sie den wahren Gott Jehova anbeten würden, und dass diese Götzen nur eine praktische Illustration seien, wie auch bei der Anbetung des goldenen Kalbes vor dem Sinai. Deshalb sagt Jesus in der Offenbarung über Laodizäa, dass Er diese Gemeinde aus Seinem Mund ausspeien wird. Wie können wir die Bilder der Druiden-Symbole finden, wo man sehen kann, dass das die sogenannten Triquetras-Symbole heidnischer Dreieinigkeit sind? Wir können in Google “druiden+triquetras pictures“ eingeben.

In diesem Buch ´Trinity´ ist wie bei Dr. Kellogg die Wahrheit mit den Irrlehren vermischt. Darin werden die Zitate von Ellen White aufgeführt und Beschreibungen ihrer angeblichen Ansichten hinzugefügt, die in keiner ihrer Schriften existieren. 

So wird unter druidischem Einfluss aus Teilen der Wahrheit von Ellen White ein Buch gemacht, das wie beabsichtigt den Abfall bringt, nach dem Prinzip der Kreuzigung Christi „Sein Blut komme über uns“. 

Dieses Buch sollte uns als erschütterndes Beispiel dienen, wie weit man gehen kann, wenn man die Wahrheit ablehnt! Jedoch enthält dieses Buch eine interessante Aussage der Autoren, die uns zum Nachdenken bringen sollte:

  • Entweder haben die Pioniere Fehler gemacht und die heutige Kirche hat Recht, oder die Pioniere hatten Recht und die heutige Kirche ist von der biblischen Wahrheit abgefallen.“ {Woodrow Whidden, Jerry Moon, John Reeve: The Trinity, p. 190}

Auch die neue und nicht aufhaltbare Welle der Illustrationen mit dem Bild eines Menschen mit den zur Sonne erhobenen Armen symbolisiert eigentlich die Anbetung der Sonne wie bei allen Sonnenkulten, obwohl man behauptet, dass es das Gebet und Warten auf das Kommen Jesu sei. 

Dieses auf dem Titel vieler Bücher kommt aus charismatischen Kreisen und ist nicht zufällig! Leider betrifft es inzwischen enorm viele aktuelle Bücher der adventistischen Verlagshäuser. Man sollte aber studieren, wie die heidnischen Symbole der Sonnenanbetung aussehen, und danach werden wir wirklich schockiert sein, dass wir es übernommen haben!

  • Studiert das neunte Kapitel des Propheten Hesekiel. Diese Worte werden wörtlich erfüllt.“ {Ellen White: Letter 106, 1909}

Obwohl die Adventgemeinde so tief gefallen ist, können wir sie nicht verlassen, da der Geist der Weissagung uns davor warnt:

  • „Der Herr hat gesagt, dass die Geschichte aus der Vergangenheit sich wiederholen wird, wenn wir die letzte Arbeit betreten. Jede Wahrheit, die Er uns für diese letzten Tage gab, muss der Welt verkündet sein. Jede Säule, die wir etabliert haben, soll gestärkt werden. Wir können nicht die Fundamente aufgeben, die Gott Selber etabliert hat. Wir können nicht in irgend eine neue Organisation (auch Ökumene) eintreten: dieses würde einen Abfall von der Wahrheit bedeuten.“ {Ellen White: 2SM 390.1}

Was geschah mit den Anführern der GK und deren geistlichen Zustand? Haben sie die Führung in der Kirche Gottes missbraucht? Dürfen und sollen wir etwas dagegen sagen?

Neal Wilson, langjähriger Präsident der Generalkonferenz (1979-1990), hat im Rahmen des Omega Abfalls folgende Aussage an die Staatsbehörde vermitteln lassen:

  • „Es ist wahr, dass es bei den Siebenten-Tags-Adventisten eine ZEIT GAB, in der die ANTIKATHOLISCHE Ansicht vertreten und der Ausdruck ´Hierarchie´ im negativen Sinne verwendet wurde, um die päpstliche Form der Kirchenführung auszudrücken. Diese Ansicht unserer Kirche war nichts anderes als der Ausdruck der breit ausgeprägten Ablehnung des Papsttums von den konservativen protestantischen Kirchen am Ende des letzten und Anfang dieses Jahrhunderts, welche nun, wenigstens was die ADVENTISTISCHE Kirche angeht, auf den MÜLL der Geschichte geschmissen sind.“ {Neal Wilson EEOC vs PPPA and GC, Civil Case #74-2025 CBR, 1975}

Hat das, was er im Jahre 1975 äußerte, irgendwelche Konsequenzen in der Kirche oder Generalkonferenz gehabt? Nein, sondern man hat ihn im Gegenteil, offensichtlich wegen „guter“ Leistung,  zum langjährigen GK Präsidenten erhoben. Die Mehrheit ist mit diesen Tatsachen gar nicht vertraut! Durch das obere Zitat wissen wir, wie wir die folgenden Aussagen von Neal Wilson im Namen der Generalkonferenz verstehen sollen:

  • Es ist nicht unsere Aufgabe, die katholische Kirche zu beleidigen.“ {Neal Wilson: Pacific Union Recorder, 18.02.1985, S.4}
  • „Es gibt eine universelle und wahre katholische Organisation, und das ist die Kirche der Siebenten-Tages-Adventisten.“ {Neal C. Wilson, General Conference President of the Seventh-day Adventist Church, in Adventist Review, March 5, 1981, p. 3}

Ellen White gab die Warnung, in welche Richtung sich die Generalkonferenz bewegen wird, und zwar hin zur katholischen Kirche:

  • Man wird dem ähnlichen Kurs folgen, wie die der römischen Katholiken.“ {Ellen White: 9MR, p. 179 und Letter 53, 1894}
  • Ich habe die nominelle Kirche und nominelle Adventisten wie Judas gesehen, wie sie uns zu den Katholiken verführen werden, ihren Einfluss anzunehmen und gegen die Wahrheit aufzustehen.“ {Ellen White: Spalding Magan Unpublished Testimonies, p. 1}

Womit hat sich dieses erfüllt? Im Jahre 1980 durch die Annahme der vorletzten Stufe der Dreieinigkeit (letzte Stufe ist, dass man in 28 Punkten den heiligen Geist direkt Gott nennt) die laut dem Katechismus die wichtigste Lehre der katholischen Kirche ist. Dieser Punkt besagt, dass der eine Gott aus Vater, Sohn und heiligem Geist bestünde. Ist dies das tiefere Verständnis der Wahrheit, das uns der Geist der Weissagung vermittelt hat?  

Sicherlich nicht. Es ist die Erfüllung der Prophezeiung über unseren Abfall und der Rückkehr zur katholischen Kirche. Es erfüllte sich im Jahre 1980, als wir die letzte, bis dahin nicht präsente Form 3 = 1, d.h. es gäbe einen ´dreieinigen´ Gott, annahmen. Machen wir jetzt den Vergleich unserer neusten „Errungenschaft“ und der katholischen Lehre. Wohlgemerkt haben wir an eine solche Form bis 1980 nicht geglaubt, als unsere Führung es uns „präsentierte“ und wir es ohne Überlegung angenommen haben!

Machen wir nun einen Vergleich:

1: Unser alter Glaube:

  • „Es gibt einen Gott und einen Erlöser; und einen Geist – den Geist Christi, um die Einigkeit zu bringen.“  {Ellen White: 9T, p. 189.3 1905.}

2: Der Glaube aus 1980:

  • „Es ist EIN Gott: Vater, Sohn und heiliger Geist – drei in Einheit verbunden, von Ewigkeit her. Gott ist unsterblich, allmächtig und allwissend; er steht über allem und ist allgegenwärtig. Er ist unendlich und jenseits aller menschlichen Vorstellungskraft.“  {Punkt 2 von 28}

Wir lesen hier, dass dieser eine Gott summiert aus Vater, Sohn und dem heiligen Geist bestünde. Die Bibel und der Geist der Weissagung sagt das Gegenteil, und zwar, dass der Titel ´ein Gott´ immer und ausschliesslich den Vater bezeichnet, und dass der heilige Geist der Geist Jesu und nicht ein drittes Wesen ist! Inzwischen steht in den Punkten unseres Glaubens direkt, dass der heilige Geist Gott sei.

3: Der katholische Glaube:

  • „Das Mysterium der heiligsten Dreieinigkeit ist das zentrale Mysterium des christlichen Glaubens und des christlichen Lebens. Gott alleine kann es uns bekannt machen, indem er sich selber als Vater, Sohn und heiliger Geist offenbart.“ {Vatican Catechism 261}
  • „Und an ihrer Stirn einen Namen geschrieben, ein Geheimnis (Mysterium), Babylon, die Große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde.“ {Offenbarung 17,10} 

Welche Lehre ist jetzt in der Adventgemeinde offiziell präsent? Natürlich ist es die katholische! Hat Ellen White das angekündigt? Offensichtlich!

  • „Ich bin beauftragt unseren Leuten, die es nicht erkennen, zu sagen, dass der Teufel eine Säule nach der anderen übernimmt, und er trägt sie hinaus auf Wegen, die sie nicht erwarten. Agenten Satans werden Wege erfinden, Sünder aus Heiligen zu machen. Ich sage euch jetzt, dass wenn ich zur Ruhe gelegt werde, große Veränderungen stattfinden werden. Ich weiss nicht, wann ich genommen werden soll, und ich will alle vor dem Wirken Satans warnen. Ich möchte, dass die Leute wissen, dass ich sie vor meinem Tode vollständig gewarnt habe.“ {Ellen White: Manuscript 1, 24. February 1915}

´Manuscript 1´ mit dieser Botschaft ist nicht das Buch ´Manuscript Releases Vol. 1´ mit 100 Seiten, sondern nur ein einziges Manuskript von ihr, das bis zum August 2015 nicht online verfügbar war, sondern nur in den Ellen White Research Zentren z.B. Andrews University.

  • Wehe den Hirten, welche die Schafe Meiner Weide verderben und zerstreuen! spricht der Herr.“ {Jeremia 23,1}

Was hat Jesus den damaligen Pharisäern gesagt, die alle Argumente der Wahrheit verworfen haben, unabhängig davon wie stark diese waren?

  • „Jesus sprach zu ihnen: Wäret ihr blind, so hättet ihr keine Sünde; nun ihr aber saget: Wir sind sehend! So bleibt eure Sünde.“ {Johannes 9,41}

Und genau das ist diese gleiche Sünde, welche die heutigen Pharisäer ständig wiederholen, ohne die Bereitschaft, Jesus als den wörtlichen Sohn Gottes anzunehmen, obwohl dieses an unzähligen Stellen in der Bibel steht. 

Trotz stärkster Wahrheitsbeweise bleiben sie stur auf deren Position und Lehre, die das Opfer Jesu blasphemisch ablehnt. 

In der TV Show des Baptisten John Akenberg im Jahre 1985, hat Walter Martin (Verfasser des Buches ob die Adventisten ein Kult seien), ein Journalist aus evangelischen Kreisen, im Interview mit Dr. William Johnsson (aus der Generalkonferenz), der selber Direktor der wichtigsten Zeitschrift „Adventist Review“ war, dem William Johnsson die wahre Geschichte und den wahren alten Glauben unserer Kirche bewiesen. 

Er hat unsere Geschichte besser als unsere Theologen gekannt, wenn man sich seine unwiderlegbaren Beweise anschaut. Wir haben die Dreieinigkeit viel später nach dem Tode von Ellen White eingeführt, und in ihren letzten Jahren und ein paar Jahre später haben wir diese definitiv nicht gelehrt. 

Walter Martin gab zusätzliche Beweise, dass Ellen White bis zum Tode eine besonders starke arianische Haltung hatte, und dass man deswegen viele ihrer Zitate beseitigt hat, die besonders stark die neuen trinitarischen Lehren angegriffen haben. 

Und diese Aussage kam vom Menschen, der uns nur von der Seite betrachtet hatte. Durch diese Beweise erdrückt, musste Dr. Johnsson als Verteidigung zugeben, dass, wenn dieses wirklich wahr wäre, Ellen White „in dieser Phase“ leider eine „falsche“ Prophetin gewesen.

Einige Jahre später machte er die entgegengesetzte Aussage. Warum denn wohl?

  • Manche Adventisten denken heute, dass unser Glauben während der Jahre gleich blieb… Aber die Mühe diesen historischen Adventismus zu erholen fällt ins Wasser nach den Tatsachen von unserem Erbe…..Der adventistische Glaube hat sich während der Jahre unter dem Einfluss heutiger Wahrheit geändert….Die Lehre über Jesus Christus unserem Herrn und Erlöser…..die Anschauung Gottes als Dreieinigkeit, was jetzt der Teil unserer fundamentalen Glaubenspunkte ist, aber nicht bei den frühen Adventisten war.“ {William Johnsson, Adventist Review, January 6th 1994 Article ‘Present Truth – Walking in God’s Light’, 1994}

Solch eine verdrehte Anschauung widerspricht der Bibel in jeder Hinsicht und zeigt den Stolz wie bei den Pharisäern gegen Jesus, weil es leichter ist, immer sinnlosere Argumente zu erfinden, statt auf den Knien die Wahrheit zurückzunehmen. 

Der Prophet Jeremia beschreibt exakt solches Verhalten und zeigt, dass auch das damalige Volk Gottes direkt in Seinem Tempel die falschen Götter angebetet hatte und alle stolz darauf waren in der wahren Religion zu sein, das Gesetz und Schriften zu haben, mit der Führung durch die „richtigen“ Priester, die diesen Abfall mit Götzenanbetung jedoch ermöglicht haben. Sie waren zugleich verstockt die Wahrheit anzunehmen. 

Aber Gott kündigt hier an, dass die Anführer als die Träger des Abfalls besondere Strafe bekommen werden. Und dies alles, wie auch die Vision des Propheten Hesekiel, der durch das Loch an der Wand des Tempels sehen konnte, wie die Priester die heidnischen Götter anbeten, bezieht sich auf den Zustand von Laodizea und der heutigen Kirche, und sich vom ersten bis zum letzten Buchstaben wörtlich erfüllen wird. 

Deshalb sagt Jesus in der Offenbarung, dass wir die verblendeten Augen reinigen sollen, weil wir durch die Masse und falsche Theologie so verführt sind, dass wir uns einfach nicht vorstellen können, dass so etwas in die wahre Kirche eindringen konnte.

  • Nachdem ihr gestohlen, gemordet, die Ehe gebrochen, falsch geschworen, dem Baal geräuchert habt und andern Göttern, die ihr nicht kennet, nachgelaufen seid, so kommt ihr hernach und tretet vor Mein Angesicht in diesem Hause, das nach Meinem Namen genannt ist, und sprecht: ´Wir sind geborgen!´ damit ihr alle diese Greuel verüben könnt.“ {Jeremia 7,9-10}
  • „Wie dürft ihr denn sagen: ´Wir sind weise, und das Gesetz des Herrn ist bei uns!´ Wahrlich ja, zur Lüge gemacht hat es der Lügengriffel der Schriftgelehrten!“ {Jeremia 8,8}
  • „Und beide, Priester und Propheten, gehen mit Lügen um.“ {Jeremia 8,10}
  • „Verlaßt euch nicht auf trügerische Worte wie diese: ´Der Tempel des Herrn, der Tempel des Herrn, der Tempel des Herrn ist dies!´“ {Jeremia 7,4}
  • „Aber sie haben Mir nicht gehorcht und Mir kein Gehör geschenkt, sondern erzeigten sich noch halsstarriger und böser als ihre Väter.“ {Jeremia 7,26}
  • „Zuschanden geworden sind die Weisen; sie sind erschrocken und haben sich selbst gefangen; denn siehe, sie haben das Wort des Herrn verworfen, was für eine Weisheit bleibt ihnen da noch übrig?“ {Jeremia 8,9}
  • „Die Jugendlichen, die nicht in der Wahrheit aufgebaut und verwurzelt sind, werden verdorben und zu den blinden Anführern gebracht, zu den gottlosen, hassenden, die sich irren und verschwinden, und welche die Autorität des Alten verachten und den falschen Gott auf den Thron setzen, ein Wesen das sie selber definieren, ein Wesen wie sie selber, und diese werden die Agenten in den Händen Satans, welche den Glauben der nicht Vorbereiteten verderben werden.” {Ellen White: 1888 Materials, p. 484.3, 1889}
  • „Studiert das neunte Kapitel Hesekiels. Diese Worte werden wörtlich erfüllt.” {Ellen White: Letter 106, 1909}
  • „Zu den andern aber sprach Er vor meinen Ohren: Gehet hinter ihm her durch die Stadt und erwürget; euer Auge soll nicht schonen, und ihr dürft kein Mitleid haben. Tötet, vernichtet Greise, Jünglinge und Jungfrauen, Kinder und Frauen! Von denen aber, die das Zeichen tragen, rühret niemand an! Fanget aber bei Meinem Heiligtum an! Da fingen sie bei den Ältesten an, die vor dem Tempel waren.“ {Hesekiel 9,5.6}

Manche schreiben, dass dieses sich nicht auf unsere Prediger beziehen könne, da Ellen White klar sagt, dass wir uns mit Satan verbinden, wenn wir die Prediger Gottes verklagen. 

Aber sie schreibt in der Fortsetzung dieser Aussage auch, dass wir gegen den Abfall kämpfen müssen, unabhängig von der Hierarchie. Und die Bibel sagt unmissverständlich die Ältesten!

  • „Und wenn die Lehrer und die Menschen in führender Position durch die verwirrenden spirituellen Ideen und verdrehte Auslegungen die Seelen vom Licht wegbringen, sollen wir aus Angst schweigen, obwohl wir diesen Einfluss verhindern könnten?“ {Ellen White:  ChL, p. 62.1}
  • „Der Herr Jesus wird immer auserwählte Menschen haben, die Ihm dienen. Als die Juden Christus, den Prinzen des Lebens, abgelehnt hatten, hat Er von ihnen das Reich Gottes genommen und den Christen gegeben. Gott wird Sein Handeln in jedem Bereich Seines Werkes nach diesem Prinzip fortsetzen. Wenn die Kirche nicht dem Wort Gottes treu bleibt, kann Gott nicht mehr mit ihr arbeiten, unabhängig davon welche Position sie hatte, wie hoch und heilig ihre Ansicht war. Er wird die anderen wählen, wichtige Aufgaben zu tragen.“ {Ellen White: 14Ms, p.102, UL 131}
  • „Die Eltern werden ihren Kindern, die Kinder deren Eltern, Brüder den Schwestern, und die Schwestern werden ihren Brüdern bittere Vorwürfe machen. Lautes Heulen wird in jede Richtung zu hören sein, „du warst derjenige, der mich davor abgehalten hat, die Wahrheit zu anzunehmen, die mich vor dieser schrecklichen Stunde gerettet hätte.“ Die Menschen werden sich mit bitterem Hass zu ihren Predigern wenden nähern, und zu diesen sagen „ihr habt uns nicht gewarnt. Ihr sagtet zu uns, dass die Welt erst zu bekehren und zu reinigen war, und gerufen, Frieden, Frieden, um jede Angst zu beseitigen, die erschien. Ihr habt uns nichts über diese Stunde gesagt; Und die, welche uns davor warnten habt ihr als böse fanatische Menschen bezeichnet, die uns ruinieren würden.“ Aber ich sah, dass die PREDIGER nicht der STRAFE Gottes ausweichen konnten. Die werden ZEHN MAL MEHR leiden, als deren Menschen.“ {Ellen White: EW, p. 282}
  • „Diese Menschen haben mit Sicherheit gesprochen: ´Gott ist mit uns. Wir stehen im Licht. Wir haben die Wahrheit´. Ich habe geforscht wer diese Menschen sind, und es wurde mir gesagt, dass das die Prediger und Führer sind, die selber das Licht verworfen haben, und welche selber nicht wollen, dass die anderen das realisieren.“ {Ellen White: EW, p. 240.2}
  • Kirchen Angehörige, die das Licht sahen und davon überzeugt waren, aber die Rettung ihrer Seelen den Predigern überlassen haben, werden am Tag des Herrn lernen, dass keine andere Seele den Preis der Erlösung für ihre Übertretung bezahlen kann. Schreckliches Weinen wird aufsteigen, „ich bin verloren, ewig verloren.“ Menschen werden  sich fühlen, als ob sie ihre Prediger zerstückeln könnten, weil sie ihnen das Falsche gepredigt, und die Wahrheit enthalten haben. Ellen White: 4BC, p. 1157, 1900}
  • „Aber alle werden sich vereinigen, grosse und bitterste Verurteilung über ihre Prediger auszusprechen. Die ungläubigen Pastoren hatten angenehme Sachen angekündigt: Sie verführten ihre Zuhörer, das Gesetz Gottes nicht zu beachten, und solche die es für heilig hielten zu verurteilen. Jetzt, in deren Verzweiflung, geben diese Lehrer vor der Welt ihr Werk der Verführung zu. Die Masse ist erfüllt mit Verzweiflung. Sie weinen „wir sind verloren!“, „und ihr seid die Ursache unserer Vernichtung;“ sie wenden sich gegen diese falschen Führer. Solche, die besonders geschätzt waren, werden von denen die tödlichste Handlung erleben. Die Hände, welche sie früher mit Begeisterung gekrönt hatten werden für ihre Vernichtung erhoben. Die Schwerte, welche dafür waren,  das Volk Gottes zu vernichten, sind jetzt im Einsatz, ihren Feind zu vernichten.“ {Ellen White: GC, p. 655, 1911}
  • „Schwester White sagte zu uns, als wir drei dort auf dem Bahnsteig des Bahnhofs standen, dass ein schrecklicher Sturm der Verfolgung kommen wird, wie ein Windsturm, alle stehenden Objekte wegzublasen. Es war kein Adventist mehr zu sehen. Sie verliessen Christus und flüchteten wie die Jünger damals. Und solche, die eine hohe Position hatten, wurden nie wieder gesehen. Nach dem Sturm war es dort ruhig, und die Adventisten standen wie eine grosse Herde der Schafe auf, und es gab aber keine Hirten mehr. Sie warteten alle im ernstem Gebet auf Hilfe und Weisheit, und der Herr antwortete mit der Hilfe, die Führer unter sich auszusuchen, die nie eine sichtbare Position davor hatten. Sie beteten ernst für den heiligen Geist, der über sie ausgegossen wurde und sie für den Dienst bereit machte. Sie gingen weiter, „schön wie der Mond, rein wie die Sonne, und schrecklich wie eine Armee mit der Flagge“, die Botschaft dieser Welt zu geben. Ich war erstaunt, und fragte ob sich dieses auf Loma Linda bezieht, als wir in diese Richtung geschaut hatten. Schwester White beantwortete meine Frage, dass diese die ganze Welt unserer Denomination ist. Es machte mich so sprachlos, dass ich keine Fragen mehr stellte.“ {Will Ross, Boulder, Colorado: His speaking with Ellen White 1908 on the train station of Loma Linda, written 1943 by Elder D. E. Robinson} 
  • „Hier sehen wir, dass die Kirche – das Heiligtum Gottes – die erste war, welche die Strafe des Zornes Gottes zu spüren bekam. Der alte Mensch, solcher, welchem Gott das grosse Licht gab, und welcher als Wächter der geistlichen Interessen der Menschen stand, hat deren Vertrauen verraten.“ {Ellen White: 5T, p. 211, 1882}

Warum sind auf einmal nur einzelne Gläubige für den Kampf für die Wahrheit aufgestanden? Weil Gott selber das angekündigt hat:

  • Gott wird weise Personen erheben, welche diese Wahrheiten zu ihrem Platz zurückbringen werden, der diesen nach den Plänen Gottes gehört.“ {Ellen White: SpTB02 51.2}

Auch Noah war zu seiner Zeit nur eine Person, aber seine Stimme war auch in der Ferne zu hören. Bilden wir uns wirklich ein, dass vor der Sintflut keine offizielle Kirche existiert hätte? Jedoch war sie im fast so tiefen Abfall wie heute, so dass nur eine Familie überlebte? Bilden wir uns wirklich ein, dass wir besser als die alten gefallenen Generationen sind? Aber der Punkt ist, dass ein Laodizäer dies sagt mit den Worten ´ich bin reich, und benötige nichts´.

Die veränderte Organisation der Generalkonferenz und ihre Autorität laut EGW

  • „Der Fakt, dass ein Mensch als President der Generalkonferenz gewählt wurde bedeutet nicht, dass er die Autorität haben sollte, über seine Mitarbeiter zu herrschen. Dies ist die Herrschaftsart von Rom, und kann nicht toleriert werden, wenn es die Freiheit des Glaubens begrenzt, und ein Mensch sich wagt, sich selber zu platzieren, wo sich nur Gott aufhalten darf.“  {Ellen White: 9MR, p. 178.2}
  • „Durch das Folgen der Richtung dieser Art übernimmt man den gleichen Kurs wie bei den römischen Katholiken, die im Papst die ganze Macht der Kirche konzentriert haben, und ihm die Autorität gaben, zu handeln wie Gott, so dass dieses ihm erlaubt, mit seinen vorgeschriebenen Regeln den Mann und die Frau in jeder Minute deren Leben zu beherrschen. In der Richtung dieser Art zu folgen besteht die Gefahr, dass für Gott keine Chance gelassen wird, auf die Gebete seiner Diener zu antworten, nach Seinem Versprechen der Gabe der Weisheit für ihr Werk. Gott hat keine Absicht, einen Mann zu haben, der es vorschreibt, wie seine Mitarbeiter ihre Arbeit durchführen sollen. Wenn solche Männer unter unser Volk kommen, sollen wir dagegen aufstehen.“ {Ellen White: 9MR, p. 179.3}
  • Die (Generalkonferenz) folgt den Spuren Roms.“ {Ellen White: TM, p. 362.2}
  • Der Abfall kam in unsere Reihen gleich wie im Himmel, und alle die sich mit Satan bei dieser Art der Arbeit vereinen, werden auf den gleichen Prinzipien handeln wie Satan selber. Nicht offen, nicht aufrichtig, dazu HEIMLICH.“ {Ellen White: 7MR, p 178 and Letter 156, 1897}

Laut EGW ist die Funktion eines Präsidenten der GK direkt gegen den Willen Gottes. Es ist vollkommen unwichtig, welche Argumente verwendet werden, wie z.B. die Rechtfertigung, dass jemand im Namen der Kirchenorganisation nach außen auftreten müsse. Dann wäre es auch zur Zeit von Ellen White notwendig gewesen, oder bei den Israeliten zur Zeit von König Saul, als sie auch verlangten jemanden zu haben, der sie vor allen anderen Nationen vertreten würde. 

Abgesehen davon existiert in der Kirche praktisch keine direkte Entscheidungskraft des Kirchenkorpus mehr. Damit es noch so aussieht, wird die Kirche zur Abstimmung gewünschter Änderungen zur GK gerufen. Diese Änderungen sind aber meistens bereits sehr viele Jahre lang vorbereitet worden, bis unsere Denkweise sich an diese gewöhnt hat. Das ist eine reine Manipulation und zählt definitiv zur Organisationsänderung. 

Warum ist manche so „dringliche“ Änderung alter Lehren notwendig, über die die Kirche erst gefragt wird, nachdem sie sich daran gewöhnt hat? Eine Änderung unserer Jahrzehnte alten Symbole hat keine Eile. Das zeigt auch, wie weit unser Abfall ist. Wurde jemand gefragt, ob die jesuitischen Professoren als Gastdozenten auf unseren theologischen Universitäten auftreten dürfen? Die Offenbarung sagt klar, dass alle, die das ewige Leben haben wollen, Babylon verlassen müssen. Und das Beschriebene ist genau entgegengesetzte Richtung, es ist die Rückkehr zu Babylon und zum Papst, dem ´Tier´. 

Die Generalkonferenz hat sich über die Kirche auf die gleiche Weise wie die Politiker dieser Welt erhoben, wo die Wahlen ausschliesslich zur Verblendung und Beruhigung dienen, damit wir das Gefühl haben, eine Entscheidung zu beeinflussen. Wurde die Kirche gefragt, ob sie mit der Teilnahme bei den ökumenischen Vereinigungen oder dem Weltkirchenrat einverstanden ist? 

Oder wird sie eher durch die langsame Gewöhnung vieler präliminären Entscheidungen langsam zu dem ´break even point´ d.h. kritischer Masse der Gläubigen geführt, die dann der bereits eingeführten Änderung alter Prinzipien nur zustimmen? 

Heute wird unseren Gliedern von den oberen Kreisen präsentiert, dass manche begleitenden, nicht wesentlichen Abfälle dieser angekündigte Omega Abfall und Organisationsänderung seien. 

Aber eine Änderung der Organisation betrifft die Mehrheit, und nicht manche kleine Splittergruppen, die dazu selber eine Organisation ablehnen. Den Gliedern werden Argumente vorgelegt, dass man die letzte von Gott gegründete Kirche ablehne wenn man die Meinung vertritt, dass die Mehrheit abgefallen ist. Aber genauso ist auch im Alten Testament die deutliche Mehrheit abgefallen. 

Zur Zeit des Propheten Elia blieben in Israel nur 7000 Menschen, die nicht von Gott abgefallen waren. Das war eine kleine Zahl verglichen mit den Millionen des damaligen Israels, das trotzdem den Status des Volkes Gottes noch nicht verloren hatte.  

Die heutige Verteidigung des Abfalls basiert auf der Argumentation, dass laut der Zitate von Ellen White die Generalkonferenz in der Vollversammlung immer die Stimme Gottes war, und dass wir die Gebote Gottes nicht hielten wenn wir gegen die Entscheidungen der GK sprechen. Natürlich hat die Prophetin Gottes dieses geschrieben, wir sollen uns aber nur dann dem beugen, wenn die Entscheidung keine Fundamente biblischer Wahrheit beseitigt:

  • Wenn bei der Versammlung der GK die Entscheidung der aus der ganzen Welt versammelten Geschwister getroffen wird, darf man die persönliche Unabhängigkeit und Beurteilung nicht halsstarrig behalten, sondern sollte sie aufgeben. Kein Diener sollte das Behalten seiner Ansicht der Unabhängigkeit gegenüber der Entscheidung vom ganzen Korpus als Tugend betrachten.“ {Ellen White: 9T, p. 260, 1909}
  • „In den Zeitpunkten, wenn eine kleine Gruppe der Menschen, die für die Führung unseres Werkes im Namen der GK beauftragt ist, beginnt, die nicht weisen Pläne durchzuführen, die das Werk Gottes verhindern, habe ich gesagt, dass ich nicht die Stimme solcher GK, vertreten nur durch ein paar Menschen, als Stimme Gottes akzeptieren könnte. Aber damit habe ich nicht gesagt, dass die Entscheidungen der GK, wenn sie zur gemeinsamen Sitzung der Glieder aus aller Welt versammelt ist, nicht respektiert werden sollten. Gott hat verordnet, dass die Vertreter Seiner Kirche von allen Teilen dieses Planeten, wenn sie auf der GK versammelt sind, eine Autorität besitzen sollen. Es ist ein Fehler, wenn jemand in der Gefahr ist, die Meinung oder Beurteilung eines Menschen oder kleiner Anzahl der Menschen zu beachten, da die Fülle der Autorität und des Einflusses, die Gott Seiner Kirche gab, sich in den Entscheidungen und der Stimme der GK, versammelt um die neue Planung der Prosperität und des Fortschritts Seines Werkes zu erstellen.“ {Ellen White: 9T 260.2}
  • Gott gab Seiner Kirche eine besondere Autorität und besondere Macht. Niemand kann das nicht respektieren oder die Verachtung der Autorität und Macht der Kirche rechtfertigen. Wer dieses tut verachtet die Stimme Gottes.“ {Ellen White: AA p. 163.2, 1911}

Glauben wir wirklich, dass heute, wo wir von so vielen Teilen der Wahrheit abgefallen sind, eine Entscheidung der GK Garantie ist, dass diese Entscheidung richtig wäre? Laut Ellen White und Bibel sicherlich nicht! Wenn im Omega Abfall die absolute Mehrheit die Irrlehren angenommen hat, wird diese Mehrheit sicherlich nicht wie in den alten Zeiten nur der  Wahrheit zustimmen. Deshalb kann ihre obere Aussage, dass wir die Entscheidungen der GK respektieren sollen, nur unter der Voraussetzung gelten, dass auch die Mehrheit der Kirche der Wahrheit treu geworden ist, und somit bei der Abstimmung in der GK zur richtigen Entscheidung kommt. 

Die andere Art der Auslegung würde bedeuten, dass auch die Rabbiner mit ihrer Mehrheit in der damals offiziellen aber gefallener Kirche Gottes eine „richtige Entscheidung als Stimme Gottes“ getroffen hätten, als sie sich entschieden haben, Jesus zu kreuzigen, und die Wahrheit abzulehnen, dass Er unser Messias ist. Deshalb schrieb Ellen White, dass sie hofft, dass wir nicht nochmals Babylon werden verlassen müssen. In Galater 1,8 steht folgendes:

  • Aber wenn auch wir oder ein Engel vom Himmel euch etwas anderes als das Evangelium predigen würde außer dem, was wir euch verkündigt haben, der sei verflucht!“ {Galater 1,8}

Der Apostel Paulus schreibt, dass selbst ein himmlischer Engel verflucht sei, wenn er anderes verkündet als die bereits bekannte Wahrheit, das Evangelium. Aber den heutigen Theologen nach ist die GK offensichtlich, analog zu Rom, „unfehlbar“ und mit höherer Würde und Wahrheit belegt als die himmlischen Engel, welche direkt um Gott sind! Warum schrieb Ellen White, dass die GK wie Rom werden wird? Wohl deshalb, weil auch Rom behauptet, die „unfehlbare Stimme Gottes“ zu sein, und gleichzeitig alle „Häretiker“ verfolgt, diejenigen, welche zur Rückkehr zur alten biblischen Wahrheit vor dem Abfall aufrufen, die wir bis zum Jahre 1931 gehalten haben!

Manche meinen, dass die Generalkonferenz die neutestamentliche Manifestation der Stimme Gottes sei, wie im Alten Testament der Edelstein auf der Brust der Priester, durch den Gott das Licht der Bestätigung richtiger Entscheidungen gesandt hatte. 

Dieses ist natürlich richtig, aber nur dann, wenn die alttestamentlichen Priester und die GK eine mit der Wahrheit kompatible Entscheidung getroffen haben. War die Stimme des alten Priesters immer die Stimme Gottes, weil er diese Steine auf der Brust getragen hat? Sicherlich nicht, da wir wissen, dass der Fall der Juden vollständig war, schon vor dem Tode Jesu am Kreuz. Hat Ellen White bestätigt, dass die Stimme der Vollversammlung der Generalkonferenz immer die Stimme Gottes ist, auch wenn man eine Wahrheit ablehnt?

  • „Und die Generalkonferenz wird durch falsche Ansichten und Prinzipien verdorben.“ {Ellen White: TM, p. 359.1}
  • „Es sind bereits ein paar Jahre vergangen, seit dem ich die Generalkonferenz nicht mehr als die Stimme Gottes betrachte.“ {Ellen White: 17MR 216, 1898}
  • „Dass diese Menschen auf dem heiligen Platz bleiben sollten, um die Stimme Gottes zu den Menschen zu sein, wie wir es früher geglaubt haben, dass die GK sein sollte, das ist die Vergangenheit.“ {Ellen White: General Conference Bulletin 1901, page 25, PC422}
  • Noch hören wir, dass die Stimme der Konferenz die Stimme Gottes sei. Jedes Mal als ich das hörte, habe ich gedacht, dass dieses nahezu Gotteslästerung ist. Die Stimme der Konferenz sollte die Stimme Gottes sein, aber sie ist es NICHT…“ {Ellen White, 16LtMs, Ms 37, 1901, par.18}

Und selbst diese klaren Aussagen werden dann wieder verdreht, mit der Argumentation, dass Ellen White später an einer Sitzung der GK doch teilgenommen hatte. Aber dieses zeigt auch das Umgekehrte, und zwar, dass eine GK nur dann als Stimme Gottes würdig ist, wenn auf ihr die Wahrheit ausgetragen wird, was heute durch die abgefallene Mehrheit und abgefallene Leitung definitiv nicht mehr der Fall ist. Deshalb hat Jesus gesagt, dass wenn des Menschen Sohn wieder kommt, Er fast überhaupt keinen Gläubigen auf der Erde finden wird!

Die Aussage von Ellen White über die Organisation mit dem angenommenen Abfall und zertretener Wahrheit hat sich vollständig erfüllt. Zertretene Wahrheit? Warum sagt man in unserer Kirche kein einziges Wort gegen Unmoral und Ökumene, während von der Kanzel liberale Ansichten gepredigt werden, aber zugleich bei einer Aussage gegen die Dreieinigkeitslehre sofort jemand da ist, um sie zu verteidigen, obwohl sie der Bibel widerspricht? Zugleich bereisen Leitende aus den GK Kreisen voller „Sorge“ die ganze Welt, um die Kirche zu „retten“. Liebe Geschwister, erwachet und schaut auf die Generalkonferenz nicht wie die Katholiken auf Rom, da wir ansonsten durch die Verführung ewiges Leben verlieren werden!

Die Form und Art des Abfalls und seine Ausprägung in der Kirche der letzten Tage

Heutiger Abfall bringt im Vergleich selbst mit der Zeit vor 30 Jahren leider eine drastisch verstärkte negative Situation. Ein Professor aus Loma Linda konnte ohne Folgen im öffentlichen Fernsehen die (explizit genannten) Adventisten und die Bürger aufrufen, auf dem Referendum über die homosexuelle Ehe ihr ja zu geben, damit wir dadurch die „Liebe und Toleranz“ zeigen. Haben wir das bisher nicht gezeigt? Hat Abraham seine „Liebe“ durch die friedlich-ökumenische Anerkennung von Sodom und Gomorra gezeigt?

Zeigen wir dieses auf der Andrews University, wo die „Bekehrten“ in ihrem zur Verfügung gestellten Büro forschen, ob wir durch die Anerkennung der Homosexualität die Liebe zeigen, damit dann die Menschen später die Wahrheit „erkennen“? In den Dokumenten von Andrews Universität, veröffentlicht im Oktober 2015, können wir die Annahme der Homosexualität sehen, auch wenn das elegant versteckend formuliert wurde.

  • „Manche wurden aus unseren christlichen Schulen entlassen, wenn sie ihre Vorlieben für das gleiche Geschlecht offenbarten. Die Meisten, wenn nicht alle, hörten die Predigten, welche die Homosexuellen als Personen verurteilen, statt zu unterscheiden zwischen homosexueller Anziehung und dem praktizieren der Homosexualität. Alle Menschen, INBEGRIFFEN PRAKTIZIERENDE HOMOSEXUELLE, sollten sich bei uns willkommen fühlen, unsere Kirchen zu besuchen, während die NICHT PRAKTIZIERENDEN homosexuellen Personen auch die Mitglieder und Mitarbeiter unserer Kirche werden können. Alle sollten die geistliche Sorgen von der Kirche bekommen.“ {Andrews University: 9. October 2015}

Jesus hat solche Art der Denkweise und des Zustands des menschlichen Herzens ausdrücklich verurteilt. Er hat es klar gestellt, dass etwas eine Sünde ist, selbst wenn wir nur daran denken oder die Begierde pflegen:

  • „Ich aber sage euch: Wer ein Weib ANSIEHT, ihrer zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen.“ {Matthäus 5,28}

Haben wir solche Menschen auf den wichtigen Stellen? In den USA haben wir homosexuelle Amtsträger in der Adventgemeinde, die zusammen als Paare leben, mit der „Begründung“, das Gott uns die Liebe gab, und sie so, obwohl homosexuell, die wörtliche sexuelle Handlung vermeiden, aber wie ein Paar zusammen leben, da dies ihre genetische Schwäche sei. Sehr naive Art der Betrachtung, da Jesus auch die Gedanken als Sünde genannt hat.

Die Bibel beschreibt diese Sünde mit besonderer Tiefe und Stränge, weil das die einzige Sünde ist, wo sich die Menschen ohne Scham offen dazu deklarieren, und die anderen dazu  zwingen, diese Sünde als etwas Normales zu akzeptieren. Die meisten Menschen mit anderen Schwächen schämen sich wegen ihren Sünden, und deklarieren sich nicht mit den Namen dieser Sünden, sondern tun diese meistens heimlich. 

Gerade wegen der Sünde Homosexualität hat Gott Sodom und Gomorra vernichtet. Natürlich ruft Gott auch die Homosexuellen wie alle anderen Sünder zu Sich, und wenn sie diesen Ruf annehmen, bekommen sie die Neugeburt mit der Kraft von Gott, und werfen solches unmoralische Leben und gemeinsames Leben weg, und kommen zurück auf die Seite Gottes, wie auch die Menschen mit anderen Sünden. 

In der Predigt von Prof. Dr. Walter Veith hat er gezeigt, wie die Studenten aus Andrews University zur Moschee gingen, um den Allah im Rahmen der „Toleranz“ anzubeten, da wir an den „gleichen“ Gott glauben würden, und wir die Muslime somit nicht zum Glauben an den Gott der Bibel bringen sollten. 

Im Koran stehen aber die Suren, wo jeder verurteilt und verflucht wird, der nur Gedanken äußert, dass Jesus Gott ist, und zugleich die sterbliche Maria wie die Katholiken auf die übernatürliche Ebene stellen. Als zusätzliche Erfüllung des Omega Abfalls kommt der Einfluß der Philosophie bei einer großen Anzahl der Theologen und Professoren. Sie verachten diejenigen, die alle Texte in der Bibel und dem Geist der Weissagung so annehmen wie sie geschrieben sind. Jesus sagt eindeutig ´so steht es geschrieben´! 

Seit 2015 ist es offiziell erlaubt (siehe GK „Umbenennung 2015), Ellen White als Prophetin abzulehnen, und sie nur als „begabte“ Schriftstellerin zu deklarieren. Als Walter Veith auf einer adventistischen theologischen Universität in Europa die Sinnlosigkeit der Evolutionstheorie erklärt hat, verließ die Mehrheit der Studenten demonstrativ den Hörsaal!

Dass der Geist der Weissagung immer mehr abgelehnt wird ist nicht verwunderlich. Im Gegensatz dazu wird laut Offenbarung 12,17+14,12+19,10 die letzte Generation des Volkes Gottes unmittelbar vor dem Kommen Jesu den Geist der Weissagung als eine der wichtigsten Charakteristika besitzen. Aber das Prinzip eines Abfalls ist dessen konstante und exponentielle Vertiefung, da das Gewissen immer stumpfer wird. So ist der nächste logische Schritt die Bibel nur als Symbolik zu betrachten, womit auch die prophetischen Teile ihre Bedeutung verlieren. 

Es ist möglich, jede beliebige Stelle als „Symbolik“ einzustufen, wenn diese das Gewünschte nicht unterstützt. Und dieses Prinzip findet bei den führenden Theologen immer mehr Verbreitung, da sie nicht mehr in der Lage sind, ihre liberalen Irrlehren mit der Bibel zu begründen. Diese Ablehnung entwickelt sich immer mehr in eine blasphemische Richtung, bis der definitive Break-Even-Point kommt, wie es bei den Juden war, die zum Schluss Jesus kreuzigen liessen.

Es ist interessant, dass neben den Lobbys wie LBGT oder die ökumenische Bewegung, auch einige adventistischen Professoren „unserer“ Universitäten die Bibel und sogar den Sabbat oder die Schöpfungsdauer relativiern. Sie können ohne Einschränkungen reden und niemand aus der GK kommt, die Wahrheit zu verteidigen. Aber bei den Themen über die Rückkehr zur alten verlorenen Wahrheit sind sie überall sofort da, um mit geschmeidigen Predigten und gekürzten Aussagen von Ellen White voller Sorge den drohenden „Abfall“ zu bekämpfen. 

Warum ist die Anzahl junger Prediger, welche die dreifache Engelsbotschaft predigen, besonders in westlicher Konsumgesellschaft sehr klein? Sie werden inzwischen bei den meisten Universitäten ausgebildet, dieses nicht tun zu müssen, und sie bekommen an manchen Orten sogar Sanktionen, da man ihnen vorwirft sie seien Fundamentalisten, die den „Hass“ predigen. 

An all dem sehen wir, dass in diesen letzten Tagen irdischer Geschichte leider vor unseren Augen eine sehr polarisierte Kirche entstand, mit der Mehrheit ohne biblische Wahrheit und das erste Gebot zu halten, ähnlich der Polarisierung des Babylon und der Wahrheit auf dem globalen Feld gefallener Menschheit. Und wie in der Geschichte die Träger der Wahrheit von Gott bewegt für die Verteidigung der Wahrheit und die Warnung aufgestanden sind, so sind auch die Träger der Lüge zur energischen Verteidigung ihrer Ansicht aufgestanden.

In den USA werden in manchen Gebieten wegen „Überschuss an Arbeitskräften“ viele Prediger entlassen, die predigen, dass Jesus vor der Türe steht und wir Babylon verlassen müssen. Noch ein Zeichen des letzten Abfalls ist die Einführung weiblicher Prediger. Gott hat vor und nach dem Sündenfall klar den Platz der Frauen, und hat dieses im Alten und Neuen Testament durch die symbolische Formulierung bestätigt, dass die Frauen in der Kirche schweigen sollen. Der Bischof einer Frau soll ein Mann sein, was die heutige Theologie verdreht, als ob es um damalige „Kulturaspekte“ gegangen wäre. Die Prophetinnen im Alten und Neuen Testament werden als „Beweis“ verwendet, dass die weiblichen Prediger biblisch sind! 

Es ist aber vollkommen klar, dass die Bibel den Mann als den Kopf in der Familie und Kirche definiert. James White war der Kopf seiner Frau Ellen White sowohl privat als auch kirchlich. Natürlich entspricht es biblischer Wahrheit, dass auch die Frauen aktiv das familiäre und kirchliche Leben bereichern und in dem Sinne auch von der Kanzel reden sollen. 

Es muss betont werden, dass sowohl Ellen White als auch alle anderen biblischen Prophetinnen nie den Dienst eines „gesalbten“ Priesters hatten, obwohl Gott ihnen den Geist der Weissagung gab, wodurch sie eine besondere Autorität hatten! Der neue Feminismus und Homosexualismus in der ganzen Welt zeigt immer offenere und schnellere Ausbreitung der Macht Satans auf der Welt unmittelbar vor dem Kommen Jesu mit der Zertretung letzter Prinzipien und Gesetze Gottes.

In der Bibel lesen wir, dass Gott das Volk Israel sogar zur Zeit der Anbetung Baals nicht ganz verworfen hatte, als von vorher Millionen nur 7000 treue Nachfolger geblieben waren. Jedoch hat Er den Stamm Juda als den Stammbaum Jesu teilweise von Israel distanziert, damit sie die Wahrheit bewahren könnten. Als Israel vollständig vom Tempel Jerusalems abgewendet war, hat Gott selbst dann den Propheten Elia gesendet, wie auch heute einige Prediger.

Der Zeitpunkt, an dem Gott offiziell die Juden als Sein Volk verwarf war erst, als die jüdischen geistlichen Führer Seinen Sohn Jesus im Jahre 31 n.Chr. kreuzigen ließen, und das Volk im Jahre 34 n.Chr. die Verwerfung Jesu endgültig bestätigte, indem es Stephanus steinigte. Heute haben wir die Dreieinigkeitslehre, und unsere Kirche trägt das vatikanische Zeichen mit dem verdrehten Kreuz und die um 90 Grad gedrehten runden Linien. Das ist das Zeichen der päpstlichen Ökumene, das beim Treffen mit Papst Johannes Paul II. von den Kirchen verabschiedet wurde. 

Bei diesem Kongress hat der nur intern gewählte Repräsentant der Generalkonferenz dem Papst den Segen unserer Kirche mit goldener Medaille gebracht, mit dem offiziellen Versprechen, dass wir die Dreiengelsbotschaft nicht mehr predigen, das Logo mit den drei Engeln mit den Trompeten zu entfernen und die Ökumene anzunehmen. Durch Jesuiten und Freimaurer fast übernommene Universitäten und GK sind noch nicht die Vollendung des vollständigen Falles, sondern erst ein vollständiges Verbot des Predigens der Dreieingelsbotschaft und die indirekte Kreuzigung Jesu mit offizieller und globaler Ablehnung der Wahrheit. Ellen White hat schon zu ihrer Zeit geschrieben, dass die Agenten satans in unserer Leitung präsent sind.

Viele unserer jungen Prediger werden ohne die vollständige Wahrheit ausgebildet, und der Feind schickt seine Agenten als Wölfe im Schafspelz, die die Wahrheit mit Lüge vermischen. Was wir brauchen ist eine gute akademische Bildung. Laut dem Geist der Weissagung müssen wir bis zum letzten Tag unsere Kinder ausbilden und sie mit allen Möglichkeiten für das Studium motivieren, weil Gott es will, dass wir als gebildete und fähige Menschen auf allen Ebenen fähig sind, das Zeugnis abzugeben. Wir werden auch im Himmel während der ganzen Ewigkeit immer weiter lernen, forschen und neue Details der Wahrheit erkennen. 

Aber aus der Bildung wurde heute ein Rennen um hohe Titel, damit wir Anerkennung und Respekt in der Welt und in der Kirche bekommen, was auch in unsere Universitäten gekommen, und weitere Vertiefung des Omega Abfalls ist. Und heute studieren und promovieren „unsere“ Theologen auf den weltlichen theologischen Universitäten, welche im Rahmen der Anerkennung von unseren Universitäten theologische Kompromisse verlangen, die sofort erfüllt werden. Und nicht nur das: heute ist es in unseren höchsten Einrichtungen von Vorteil, wenn das Studium der Theologie auf einer nicht adventistischen Universität abgeschlossen wurde! 

Aber eine Promotion ist absolut nicht notwendig, und fördert nur den Stolz heutiger Prediger. Das alles bringt neben dem Verlust unseres Glaubens und adventistischen Auftrags eine große Philosophie und unzählige Bücher in unser Portfolio, während vom Geist der Weissagung, der laut Offenbarung unsere Charakteristik ist, nur sehr wenige Bücher verfügbar sind, da die Finanzen und Ressourcen mehr „nicht erlauben“. Und eben dieses hat Ellen White als eines der wichtigsten Zeichen von Omega Abfall unmittelbar vor dem Ende der Welt angekündigt! 

Wenn wir in die Geschichte schauen, hat es nie weltliche Anerkennung gebracht der Wahrheit treu zu sein, sondern nur Verfolgung und Spott. Die uns heute gezeigte weltliche Ehre sollte uns eigentlich die Augen öffnen, wie weit wir inzwischen von der Wahrheit entfernt sind! Aber das gibt uns auch die Hoffnung, dass Jesus sehr bald da ist. In diesen letzten Momenten irdischer Geschichte hat Gott angefangen, überall Adventisten zu erheben, die begonnen haben die alte Wahrheit auszugraben und anzunehmen, wodurch die Zahl 144000 immer vollständiger wird. 

Die Polarisierung der ganzen Menschheit wird als Voraussetzung vom Ende langsam abgeschlossen. Neulich kam sogar ein Charismatiker zu mir, der selber in der Bibel erkannt hat, dass die Dreieinigkeitslehre von der anderen Seite kommt. Die anderen merken, dass die Gabe der Zungenrede ein Falsifikat Satans von der Apostelkirche ist. Interessanter „Zufall“ ist, dass selbst die Zungenrede, besonders in den USA oder Africa, angefangen hat in unsere Kirche einzudringen. Eine Charakteristik von Babylon ist die immer stärkere Ökumene in der Kombination mit besonders betonter und extrem tiefer Anbetung der Dreieinigkeit, die laut dem Papst der wichtigste ökumenische Faktor ist, wie auch die penetrante Musik als „christliche“ Version dämonischer Pop-Rock Musik. 

Dabei verwechselt man ekstatische Emotionen mit der wahren Neugeburt durch den Geist Gottes, damit man mit beruhigtem Gewissen als ein gestrichenes Grab die Sünde geniessen kann, ohne dass uns die negativen Emotionen plagen. Die Vorträge des ex-Rockmusikers Brian Neumann können uns helfen besser zu verstehen, wie gefährlich die moderne synkopale Musik bei uns ist, wie auch die versteckten hypnotischen Bilder im Fernsehen und Kino. 

Schon Popstar David Bowie, der selber zu diesen Kreisen gehört, hat gesagt, dass jede Form moderner Musik, selbst die unauffälligsten Formen wie New Orleans Jazz oder moderne „christliche“ Musik, die Wurzel in Voodoo hat. Wir wissen, dass die in der dämonischen Voodoo Religion aktiven Menschen durch sehr rhythmische Musik nach gewisser Zeit in die Besessenheit geraten, auf den Boden fallen und mit dem ganzen Körper und den Extremitäten zittern. Interessant ist, dass wir das gleiche in den betont charismatischen Kirchen sehen, wo man es als das Wirken des heiligen Geistes interpretiert, obwohl es dämonische Kräfte sind. 

Erst durch so extreme Fälle können wir erkennen, wohin solche Musik allmählich führt, die sich auch hinter den milderen Formen versteckt. Sie ermöglicht Satan immer mehr den Zugang zu unserem Kopf und Körper. Solche Musik ist auch bei uns schon längst eingedrungen. Sie kam durch die am Anfang weniger auffällige Musik der alten Heritage Singers und später durch Sandi Patti und moderne Heritage Singers, die nicht zufällig den Weg für die heutige vollständig charismatische Musik mit dämonischem Hintergrund und betonten Trommeln öffnete. 

Sie hat nochmals verstärkten moralischen Abfall mit eingeschlafenem Verstand gebracht. Das gleiche ist auch in dieser Welt geschehen, wo die damals ruhigen Beatles und Elvis Presley, den Weg für die blasphemische Heavy Metal Musik bereiteten. Ellen White hat das Eindringen der weltlichen Musik in unsere Kirche mit den Trommeln, Rhythmus und Tanzen als Teil des letzten Abfalls vor dem Ende der Gnadenzeit prophezeit, und erklärt, dass die Musik eine starke Wirkung auf unseren Verstand hat, im positiven oder negativen Sinne.

  • „Die Dinge, die du beschrieben hast wie sie in Indiana geschahen, hat der Herr mir gezeigt, würden unmittelbar vor dem Ende der Gnadenzeit stattfinden. Jede ordinäre Sache wird statt finden. Es wird ein Geschrei mit den Trommeln, Musik und Tanz geben. Die Sinne vernunftbegabter Wesen werden so verwirrt werden, dass man ihnen nicht zutrauen kann richtige Entscheidungen zu treffen. Und das wird das Wirken des heiligen Geistes genannt. Der heilige Geist offenbart sich nie mit solchen Methoden, mit solchem Krach… Solcher Krach schockiert die Sinne und pervertiert das, was richtig geführt ein Segen sein könnte. Die Kräfte satanischer Agenten blenden mit Krawall und Krach um ein Karneval aufzuführen, und das wird als Wirken des heiligen Geistes bezeichnet.“ {Ellen White: SM 2, Book 2, p. 36}
  • „Diese Sachen, die schon in der Vergangenheit geschahen, werden auch in der Zukunft kommen. Satan wird die Musik als Falle machen, durch die Art, wie sie ausgeführt wird.“  {Ellen White: 2SM, p. 38}

Und eben solche prophetisch angekündigte Musik bekommt vor unseren Augen immer mehr Applaus in der Gemeinde. Als Verteidigung kommt ein Missbrauch des biblischen Begriffes ´Trommeln´ in Psalm 150. Nach Erforschung der biblischen Vergangenheit können wir feststellen, dass die damaligen Trommeln sehr kleine Instrumente waren, die mit einem milden Schlag pro Takt die Musik der Freude und Anbetung begleitet haben. 

Damalige Trommeln sind nicht mit einem synkopalen Rhythmus, der Frequenz und Lautstärke wie bei heutiger modernen Musik gespielt worden. Als weitere Verteidigung nimmt man die Musik der Juden in späterer Phase, als diese unter dem Einfluss heidnischer Völker bereits drastisch deformiert war, ähnlich wie bei uns heute. Die Juden hatten dann drastisch größere Trommeln übernommen, wie es auch die anderen Völker um sie herum hatten. 

Und solche Musik ermöglicht und verstärkt die Besessenheit vieler Menschen in charismatischen Kirchen. 

Aber auch die ruhige fernöstliche Musik, bei der man leise und langsam immer die gleiche Passage, Rhythmus und Töne wiederholt, zählt zu den hypnotischen Mitteln! Wenn wir uns wieder die Offenbarung anschauen, sagt Gott darin sehr klar, dass Er Laodizea ausspeien wird, und wir sehen aber zugleich, dass nach ihr keine andere Kirche existiert. Wir wissen, dass Gott ein Wesen der Ordnung und Organisation ist und kein chaotisch zerstreutes Volk haben will, ausser während der letzten Verfolgung. Da die Bibel auch sagt, dass das Unkraut bis zur Ernte zusammen mit dem Weizen wachsen wird, sollen wir beten, dass Gott uns zeigt was wir tun sollten. 

Auf dem charismatisch geprägten Pan-European Adventist Youth Congress im Jahre 2013  (Novi Sad/Serbien) war neben der Musik anderer Seite ein Pantomime Theaterstück mit dem körperlich deutlich dargestelltem unmoralischen Flirt mit Handgriff an der Bartheke und unter der Decke, obwohl Ellen White in den Zeugnissen schrieb, dass Gott jegliches Theater sowohl in der Kirche als auch außerhalb ausdrücklich verbietet. Aber selbst bei so klarer Wahrheit kommen wieder die „Argumente“, dass Ellen White ihre Enkelin gelobt hatte, als sie einen einfachen Kinderauftritt in der Kirche hatte! Als ob das ein verdorbenes Theaterstück gewesen wäre! Wenn jemand lange genug im Abfall bleibt, verhärtet sich sein Herz dermaßen, dass er in der Bibel die Rechtfertigung für alles findet, obwohl die Wahrheit klar ist! Auf diesem Kongress wurde auch Jay Z abgespielt, der deklariert Satan anbetet, und in den Pausen gab es die „lockere“ Atmosphäre mit der Tanzmusik, als definitive Erfüllung des Prophezeiten. 

Viele wahre Kinder Gottes, die sich dort mit ehrlichen Vorhaben befanden, haben überhaupt nichts wahrgenommen, da durch die Anwesenheit vieler bösen Engel auf deren Territorium auch den Wahrheitsträgern die Augen benebelt werden. Ellen White hat inspiriert ausdrücklich betont, dass wir solche Versammlungen nicht besuchen dürfen, da wir dort sicherlich fallen werden, weil Gott uns nicht dorthin gesandt hat, wie Elia zu den Priestern Baals. Sehr gefährlich ist auch ein direktes Gespräch mit den Spiritisten. Es gab z.B. einen großen Prediger, der nach dem Versuch ein Zeugnis der Wahrheit abzugeben selber ein Spiritist wurde. Und dass dieses babylonische Treffen offiziell von Laodizea organisiert wurde, bedeutet nicht, dass es richtig und geistlich autorisiert war, und wie wir sehen konnten, wurde dort nur die andere Seite gelobt. Deshalb ist der einzige Weg eines wahren Adventisten sofort solche Versammlung zu verlassen. Hätten die Glieder früher rechtzeitig reagiert, wäre es nie zur so explosiven Manifestation des Abfalls gekommen.

Jeder Gang auf das Territorium anderer Seite öffnet direkt dem Feind die Tür, selbst das Ansehen der Filme oder das Hören der Musik dieser Welt, dazu gehört auch die infiltrierte Pop Beat Musik in der Kirche! Diese hat auch der Diener Satans, Elvis Presley, mit der Gospel Musik im synkopalen Rhythmus gebracht, auf dem die heutige Musik, selbst in der milden Form des Pops, basiert. So kann man auch verstehen, warum es in den USA „Adventgemeinden“ gibt, in welchen eine große Anzahl Jugendlicher im Dunklen mit Nebel und Diskoleuchten während dem „Gottesdienst“ tanzt. Und niemand von der Führung sagt überhaupt ein Wort dagegen. Dieser Abfall wird noch durch das sogenannte Spiritual Formation „Gebet“ verstärkt, wo man während diesem „Gebet zu Gott“ eine halbe bis paar Minuten die Gedanken „beruhigt“, damit wir dadurch Jesus „visualisieren“ und die Stimme des „heiligen Geistes“ hören könnten. 

Eigentlich exakt so, wie der Gründer der Jesuiten Ignatius Layola, selber Spiritist, es zum „Wohle“ der Menschheit ausgearbeitet hat. Das ist eigentlich eine gut maskierte mystische New Age Manifestation, die dem Feind vollständig die Türe unseres Geistes für eine Besessenheit öffnet. Ellen White schrieb, dass wir in dem Moment, wenn wir unsere Gedanken entfernen, Satan einen direkten Zugang zum unseren Verstand öffnen. Aus diesem Grund beinhalten die heidnischen fernöstlichen Religionen nicht zufällig die Meditation. Dieses hilft uns auch wahrzunehmen, wessen Stimme man bei solchem „Gebet“ hört. Man hört nicht den heiligen Geist, sondern die gefallenen Engel selber stecken dahinter.

Als die Krone solcher Angriffe auf die Kirche Gottes kommt die sogenannte NLP Methode  = ´Neuro Linguistic Programming´, welche durch die höchsten Reihen unserer Kirche eingebracht wurde. Und die wahre Angehörigkeit dieser Menschen ist eher anderes als ihre offizielle Angehörigkeit zu den Instituten in der GK. NLP ist auch vom Jesuitengründer Ignatio Layola entwickelt, und dient zur Manipulation der Menschen. Die Jesuiten sind sogar offen auf diese Tatsache stolz. Und offensichtlich wir auch, da wir auch deren Methoden einsetzen, bzw. „dezent“ integrierte Jesuiten und Freimaurer in unseren Leitungsstrukturen…. 

Diese Methode wurde offiziell erst in den Siebzigern „neu“ entdeckt, als ein Mittel der „Ermutigung und Führung“ der Menschen in gewünschte „positive“ Richtung. NLP gehört sogar offiziell zu der Hypnose und befindet sich auch in den Lehrbüchern dieser. Übrigens haben die Anthroposophen, die den Luzifer anbeten, die „moderne“ Hypnose entwickelt, als ein Teilbereich des Mesmerismus und diese in die heutige Gesellschaft gebracht. Ellen White hat ausdrücklich gewarnt, dass der Mesmerismus eine der gefährlichsten Techniken der Schlange ist. In der Welt und unserer Kirche wird NLP als „gute und angenehme“ Therapie im Gespräch zu Zweit beschrieben. 

Man verteidigt sie mit der Behauptung, dass der „Teil“ von NLP, den die Adventisten verwenden, nicht hypnotisch sondern „richtig“ sei. Dieses haben wir bereits auf dem anderen Feld gehört wo man sagt, dass die „adventistische“ Dreieinigkeit „richtig“ sei und „nichts“ mit der katholischen gemeinsam habe. Der Logik nach könnten wir auch den „guten“ Bereich des Spiritismus verwenden, bei dem keine Geister gerufen werden. Aber Spiritismus ist Spiritismus, NLP ist NLP! Entweder dienen wir Gott oder Satan. Eine Mitte existiert nicht.

Bei einem Gebiet, das inoffiziell auf NLP basiert, wird die Therapie zu Zweit auf eine ganze Gruppe oder das Publikum ausgeweitet, und man kann dabei folgendes beobachten: der Redner oder Sänger spricht das Publikum an, wobei er eine Phrase mehrmals immer lauter wiederholt (bereits 1-2 mal schwächt den Verstand), und oft das Publikum aufruft, mit ihm diese Worte oder Noten zu wiederholen. Er kann z.B. dazu die Phrasen wie „gesegneten Sabbat“ verwenden. Während dieser hypnotischen Rede bewegt er sich meistens mit weiten Abständen langsam von links nach rechts und von rechts nach links, mit ähnlichen hypnotischen Effekten wie beim Pendel, so dass sich diese Wiederholung und Pendelsimulation gegenseitig verstärken. 

Wenn wir uns etwas besser umschauen würden, stellten wir fest, dass dies eine verbreitete Methode geworden ist, besonders in den adventistischen Kreisen der USA. Als zusätzliches Mittel wird noch die Beat Musik eingesetzt, die die NLP Wirkung verstärkt. Was dazu oft in der Predigt kommt, ist eine ständige ausgeprägte Oszillation der Stärke der Stimme mit oft abwechselnden leisen und lauten Worten, die in solcher Form in unser Gehirn wie ein Messer einstechen. 

Die Kreise, welche die Macht in der Kirche an sich gerissen haben, bilden die jungen und verblendeten Prediger aus, diese Methoden einzusetzen, mit dem verführenden Argument, dass man damit erreiche, ein lange konzentriertes Publikum zu haben, das die Wahrheit besser aufnimmt. Die jungen NLP „Evangelisten“ haben wirklich deutlich bessere Erfolge als unsere „veralteten“ Prediger. Diese Methode schwächt massiv die Kraft unseres Willens und führt dazu, dass alles was wir gehört haben, automatisch und ohne Filter im Kleinhirn als „Wahrheit“ abgelegt wird, ähnlich wie bei der älteren Methode mit verstecktem Backward Masking in der Musik. 

Die stärkste NLP Form wird bei den Musikkonzerten eingesetzt, wo das Publikum gerufen wird, eine Phrase oder Antwort auf die gestellte Frage mehrmals und immer lauter zu wiederholen, wodurch das Publikum hypnotisch zu den emotionalen Fluktuationen und die Annahme von Allem geführt wird. Sollen wir bei unseren Predigten und Konzerten, selbst wenn darin nur die Wahrheit wäre, die Methode anderer Seite verwenden, damit wir „stark“ das Evangelium „predigen“? Diese Art der Hypnose öffnet die Tür den gefallenen Engeln. Was passiert bei einer Predigt, die auch falsche Lehren enthält? Dann werden auch diese ohne Nachdenken angenommen!

Und genau die Gemeinden, wo solche Methoden eingesetzt werden, bekommen ein explosives Wachstum, was als „Beweis“ des Guten verwendet wird. So könnten auch die Charismatiker beweisen, dass sie die „Wahrheit“ lehren, da so viele junge Menschen ständig in die Gemeinde kommen. Aber wäre es anders, dann wäre die Prophezeiung Jesu über die letzten Tage nicht erfüllt.

PAPSTUM und ADVENTISTEN

Aussage in einer KATHOLISCHEN Zeitschrift:

  • „Die PROTESTANTEN BEHAUPTEN, dass man keinen Glauben, der nicht explizit in der heiligen Schrift steht, dogmatisch als Doktrin lehren sollte. Aber die protestantischen Kirchen haben die Lehren wie die DREIEINIGKEIT angenommen, die KEINE BEWEISE in den Evangelien haben.“ {Life Magazine: Oct. 30 1950, p. 51, Graham Greene, The Assumption of Mary}
  • „Das Mysterium der heilgsten DREIEINIGKEIT ist das ZENTRALE GEHEIMNIS des christlichen Glaubens und Lebens. Es ist das MYSTERIUM des inneren Lebens Gottes, der URGRUND aller anderen GLAUBENSMYSTERIEN…” {Vatican Catechism 234}
  • „Die Formulierung ´ein GOTT IN DREI Personen´ setzte sich ERST gegen ENDE des VIERTEN  JAHRHUNDERTS wirklich DURCH und war bis dahin noch nicht ganz im christlichen Leben und Glaubensbekenntnis angenommen worden. Aber erst diese Formulierung kann eigentlich Anspruch auf die Bezeichnung ´Dreieinigkeitsdogma´ erheben. Den APOSTOLISCHEN VÄTERN war eine solche Auffassung oder Vorstellung völlig FREMD.“ {New CATHOLIC Encyclopedia: Bd. 14, S. 299}

Adventisten:

  • „Die Siebenten-Tags-Adventisten sind in der HARMONIE mit der grossen Erklärung des Christentums, eingeschlossen in der apostolischer Lehre, (Nizäa 325), und mit der zusätzlichen Definition des Glaubens im Bezug auf den heiligen Geist, die (381) in Constantinopel zustande kam.“ {Introduction to their Beliefs – George W. Reid}

Alte Adventisten und Ellen White:

  • „Nur EIN Wesen in dem Universum besitzt neben dem Vater einen Göttlichen Namen, und das ist Sein Sohn, Jesus Christus.“ {James Edson White: The Coming King, p. 27, 1913}
  • „Durch die Aussagen und die Argumente mancher unserer Prediger wird VERSUCHT zu beweisen, dass der heilige GEIST auch ein INDIVIDUUM sei, wie es Gott der Vater und Christus, der ewige Sohn sind, haben mich erstaunt und manchmal TRAURIG gemacht.“ {Letter from William C. WHITE to H. W. Carr, 30. April, 1935}

Ellen White hat prophetisch angekündigt, dass ihr Sohn William bei der Wahrheit BLEIBEN wird:

  • „Es wurde mir ebenso gezeigt, dass mein Sohn, W.C. White, mein Helfer und Berater sein solle, und dass der Herr den gesunden Geist der Weisheit auf ihn ausgießen wird. Es wurde mir gezeigt, dass der Herr ihn leiten wird, und dass er nicht von dieser Richtung abkommen wird, weil er die Führung und Beratung des heiligen Geistes erkennen wird…“ „Der Herr wird dein Lehrer sein. Du wirst auf trügerische Einflüsse geraten; die in vielen Formen kommen werden, als PANTHEISMUSoder andere Formen des ABFALLS. Folge aber wohin Ich dich leiten werde, und du wirst sicher sein. Ich will Meinen Geist deinem Sohn geben, und will ihm die Kraft für sein Werk geben. Er hat die Gnade der Demut. Der Herr hat ihn ausgewählt, am wichtigen Teil Seines Werkes mitzuwirken. Er wurde für diesen Zweck geboren.” {Ellen White: Selected Messages Book 1, pp. 54, 55}

Einer der wichtigsten Pioniere, J. Andrews, dessen Namen die größte adventistische Universität trägt, schrieb folgendes:

  • „Die Lehre der DREIEINIGKEIT (Trinität) wurde auf dem Konzil in Nizäa im JAHR 325 angenommen. Diese Doktrin VERNICHTET die PERSÖNLICHKEIT GOTTES und Seines SOHNES JESU Christi unseres Herrn. Die schändlichen Maßnahmen, durch welche es der Kirche aufgezwungen wurde und welche auf den Seiten der Kirchengeschichte erschienen, bewirkten, dass jeder an diese Doktrin Glaubende BESCHÄMT wird.“ {J.N. ANDREWS: RH, March 6, 1855}

Ellen White hat im Jahr 1906 diese ALTE Wahrheit aus dem oberen Zitat klar und direkt bestätigt:

  • „Derjenige, welcher falsche Lehren und Doktrinen austrägt, ist ein LÜGNER. Derjenige, der die PERSÖNLICHKEIT GOTTES und Seines SOHNES JESUS ABLEHNT, verneint Gott und Christus. Wenn das, welches ihr am Anfang gehört habt, in euch bleibt, werdet ihr im Vater und Sohn bleiben. Wenn ihr weiterhin an die Wahrheit über die Persönlichkeit des Vaters und Seines Sohnes, welche ihr ZUERST ANGENOMMEN habt, glaubt und sie hört, werdet ihr mit Ihnen in der Liebe vereinigt.“ {Ellen White: Ms 23, 8. February 1906}
  • „Ich versichere allen, dass die von ihr (EGW) getragene Botschaft die Gleiche ist, welche sie in den 60 Jahren ihres öffentlichen Predigens getragen hatte.“ {Ellen White: RH, July 26, 1906 par. 20}

Was war wirklich ihr Glaube?

  • „Die Menschen kommen unvorbereitet dafür, dass der heilige Geist GottES (des Vaters) sie besucht.“ {Ellen White: 5T, p. 162}
  • „Wir brauchen den heiligen Geist, welcher Jesus Christus ist.“ {Ellen White: Letter 66, April 10, 1894, par. 18}
  • „Dieses betrifft die  OMNIPRÄSENZ   VOM   G E I S T   J E S U,  der   TRÖSTER  genannt wird. Es gibt viele unverständliche GEHEIMNISSE, die ich nicht verstehen kann oder nicht vertiefen will. Diese sind für mich, aber auch für dich zu hoch. Bei manchen Punkten ist  SCHWEIGEN GOLD.“ {Ellen White: 14MR, June 11, 1891, p. 179.2}
  • Christus, das Wort, der eingeborene Sohn Gottes, war mit dem ewigen Vater eins. Eins in der Natur, Charakter und Vorhaben. Er ist das EINZIGE Wesen im ganzen UniversumDas mit allen Ratschlägen und Vorhaben Gottes (des Vaters) vertraut war.“ {Ellen White: Großer Kampf, GC „The Origin of Evil“ 1888, p. 493}
  • „Der Herrscher des Universums (Gott der Vater) war nicht alleine in Seiner Arbeit der Güte. Er hatte einen Partner – einen Mitarbeiter, Welcher Seine Absichten schätzen konnte, und Seine Freude im Geben des Glücks für die erschaffenen Wesen teilen konnte.  (Johannes 1,1.2) CHRISTUS, das Wort, der Eingeborene von Gott, war mit dem ewigen Vater Eins – Eins in der Natur, im Charakter und im Vorhaben – das EINZIGE Wesen, Das in allen Ratschlägen und Absichten GOTTES rein kommen konnte. (Jesaja 9,6) (Micha 5,2).“ {Ellen White: PP, p. 34}

Ellen White hat die Vernichtung der Wahrheit durch den katholischen Einfluss angekündigt:

  • „Sie werden einen ÄHNLICHEN KURS wie von den römischen KATHOLIKEN nehmen.“ {Ellen White: 9MR, p.179 Letter 53, 1894}            
  • „Ich habe die nominelle KIRCHE und NOMINELLE ADVENTISTEN  wie Judas gesehen, wie sie uns ZU den KATHOLIKEN VERFÜHREN werden, ihren Einfluss anzunehmen und gegen die Wahrheit aufzustehen.“ {Ellen White: Spalding Magan Unpublished Testimonies, p. 1}
  • „Ich sage euch jetzt, dass, WENN ich zur RUHE gelegt werde, GROßE  VERÄNDERUNGEN stattfinden werden. Ich weiß nicht, wann ich genommen werde, aber ich möchte alle vor dem WIRKEN SATANS warnen. Ich möchte, dass alle es wissen, dass ich sie vor meinem Tode vollständig GEWARNT habe.“ {Ellen White: Manuscript 1, 24 February, 1915}
  • „Diese Menschen haben ständig gesprochen: „GOTT IST MIT UNS. Wir stehen im Licht. Wir haben die WAHRHEIT.“ Ich habe gefragt wer diese Menschen sind, und mir wurde gesagt, dass das die PREDIGER und FÜHRER sind, die selber das LICHT VERWORFEN haben und nicht wollten, dass die anderen es empfangen.“ {Ellen White: EW, p. 240.2}
  • „Noch hören wir, dass die Stimme der KONFERENZ die STIMME GOTTES sei. Jedes Mal als ich das hörte, habe ich gedacht, dass dieses nahezu GOTTESLÄSTERUNG ist. Die Stimme der Konferenz sollte die Stimme Gottes sein, aber sie ist es NICHT…“ {Ellen White, 16LtMs, Ms 37, 1901, par.18}
  • Tausende haben die falsche Ansicht über Gott und Seine Eigenschaften. Sie dienen ebenso dem FALSCHEM GOTT wie die Anbeter von Baal.“ {Ellen White: RH, December 03, 1908, par. 2}
  • „Eins ist sicher und wird sehr bald erkannt, und zwar, dass der GROßE ABFALL, der sich ENTWICKELT IMMER STÄRKER und GRÖßER wird. Das wird sich FORTSETZEN, bis Gott mit dem Ruf vom Himmel kommt.“ {Ellen White: Testimonies, Series B, No.7, S. 57 & NYI February 7, 1906, par. 1}
  • „Studiert das neunte Kapitel des Buches Hesekiels. Diese Worte WERDEN WÖRTLICH erfüllt.” {Ellen White: Letter 106, 1909}
  • „Die Gründer dieses Systems (Abfalls) würden in die Städte gehen, und ein wunderbares Werk verrichten.“ {Ellen White: 1AB 206; 1SM 204.2; FG1.215.2}

Die prophetische Ankündigung des Abfalls hat sich fast vollständig erfüllt. Die Aussage vom ehemaligen Präsidenten der Generalkonferenz, des Vaters von Ted Wilson: 

  • „Es ist wahr, dass es BEI den Siebenten-Tags-ADVENTISTEN eine ZEIT GAB, in der die ANTIKATHOLISCHE Ansicht vertreten und der Ausdruck ´Hierarchie´ im negativen Sinne verwendet wurde, um die päpstliche Form der Kirchenführung auszudrücken. Diese Ansicht unserer Kirche war nichts anderes als der Ausdruck der breit ausgeprägten Ablehnung des Papsttums von den konservativen protestantischen Kirchen am Ende des letzten und Anfang dieses Jahrhunderts, welche nun, wenigstens was die ADVENTISTISCHE Kirche angeht, auf den MÜLL der GESCHICHTE geschmissen sind.“ {Neal Wilson damaliger GK Präsident (Vater von Ted Wilson) EEOC vs PPPA and GC, Civil Case #74-2025 CBR, 1975}

Dieser heutige „Vorschritt“ der „Erkenntnisse“ bedeutet die Rückkehr zum Babylon und dessen falschen Lehren! Aus dem Grund ist es auch logisch, warum unsere Gemeinde, als eine der aktivsten Kirchen bei den ökumenischen Treffen (wo die Dreieinigkeit belobt wird) ist, die von der katholischen Kirche organisiert sind.

Die Aussagen offizieller adventistischen Theologen über die „Entwicklung“ unseres Glaubens:

  • „Unter der UMGEHUNG des VOLLAUSSCHUSSES der GENERALKONFERENZ gelangte daraufhin ein Entwurf von 22 „Glaubensgrundsätzen“ (Fundamental Beliefs), der vom damaligen Schriftleiter Francis M. Wilcox gemeinsam mit drei anderen Theologen, darunter auch der Generalkonferenzpräsident Charles H. Watson, erarbeitet wurde, in das Jahrbuch von 1931. Nach Aussage des adventistischen Historikers Dr. LeRoy E. Froom wollte man mit dieser ÜBERRASCHUNGSAKTION den WIDERSTAND traditionalistischer Kreise innerhalb der Gemeinschaftsleitung umgehen. Die NEUFASSUNG, die sich implizit wiederum nicht als fest formuliertes Credo verstand, enthält ZUM ERSTEN MAL ein klares Bekenntnis zur TRINITÄT und zeichnet sich durch eine große Christozentrik aus. Der jahrzehntelange Einfluss von Uriah Smith und seiner Gefolgschaft war damit überwunden. 1932 folgte dann die Aufnahme der „Glaubensgrundsätze“ in das neu geschaffene Gemeindebuch. Sie erlangten noch größeres Gewicht, weil sie darin als Maßstab zur TAUFUNTERWEISUNG aufscheinen.“ {Adventecho, April 1998, Seite 11+12}
  • „Aber erst NACH dem TODE der frühen Generation adventistischer THEOLOGEN konnte sich das TRINITARISCHE Verständnis uneingeschränkt DURCHSETZEN, erstmalig wurde es 1931 auch in den grundlegenden adventistischen Glaubenslehren (Fundamental Beliefs) formuliert. 1944 wurden auch alle antitrinitarischen und semiarianischen Aussagen aus den früher von Uriah Smith veröffentlichten Büchern, soweit sie nachgedruckt worden sind, in Anmerkungen verändert oder gestrichen.” {Prof. Manfred Böttcher}
  • „ENTWEDER haben die PIONIERE FEHLER gemacht und die heutige Kirche hat Recht, ODER die Pioniere hatten Recht und die HEUTIGE KIRCHE ist von der biblischen Wahrheit ABGEFALLEN.“ {Woodrow Whidden, Jerry Moon, John Reeve: The Trinity, p. 190}
  • „Die MEISTEN PIONIERE der Adventbewegung könnten heute NICHT MITGLIED einer ADVENTGEMEINDE werden, jedenfalls nicht, wenn sie zuvor allen 28 Glaubensüberzeugungen der Gemeinschaft zustimmen müssten. Sie WÜRDEN beispielsweise den Punkt 2 „Die DREIEINIGKEIT“ ABLEHNEN“ {George Knight: „Es war nicht immer so“ Seite 13, Ministry October 1993, p.10}

„ADVENTISTISCHE“ Dreieinigkeit?

Ist die Behauptung, dass nur die „adventistische“ Dreieinigkeit wahr sei, richtig? Als Begründung kommt die Behauptung, dass wir nicht an die katholische Lehre über einen dreieinigen verklebten Gott glauben, sondern nur an Vater, Sohn und heiligen Geist. 

Diese Behauptung entspricht nicht den Tatsachen: Denn der Punkt 2 des Glaubens der STA mit dem Titel ´EIN GOTT´ besagt, dass die Adventisten ebenso an EINEN dreieinigen Gott wie die anderen Kirchen glauben:

  • Es ist EIN GOTT: Vater, Sohn und Heiliger Geist – drei in EINHEIT verbunden, von Ewigkeit her. GOTT ist unsterblich, allmächtig und allwissend; ER steht über allem und ist allgegenwärtig. ER ist unendlich und jenseits aller menschlichen Vorstellungskraft. Dennoch kann ER erkannt werden, weil ER sich selbst offenbart hat. In alle Ewigkeit gebührt IHM Ehre, Anbetung und der Dienst der ganzen Schöpfung.“

Die Ausdrücke ´EIN´ Gott(im Sinne der Dreieinigkeit) und ein ´DREIEINIGER´ Gotthaben identische Bedeutung, weil beide Definitionen einen verklebten Gott der Dreieinigkeit beschreiben!

In der Bibel und in den Texten von Ellen White bezeichnet der Ausdruck „EIN bzw. EINZIGER Gott“ NUR Gott den Vater, und NIE einen fusionierten dreieinigen Gott!

  • „Mögen die Missionare des Kreuzes verkünden, dass EIN GOTT UND ein Vermittler zwischen Gott und den Menschen ist, Welcher Jesus Christus ist, der Sohn des unendlichen Gottes.“ {Ellen White: 1888 Materials, p. 886, 1891}
  • „Sie werden empirisch den EINZIGEN wahren GOTT UND Jesus Christus kennen, Den Er gesandt hat!“ {Ellen White: SW, Oct. 25,1898} “They shall have an experimental knowledge of the only true God and of Jesus Christ whom He hath sent.”

Neben der „Argumentation“ im Sinne einer unterschiedlichen Namenbezeichnung ´EIN GOTT´ (Der drei Wesen beinhaltet) in der Adventgemeinde gegenüber der Bezeichnung ´DREIEINIGER GOTT´ in anderen Kirchen, werden auch die Glaubenspunkte der Adventgemeinde 3,4 und 5 erhoben, wo Gott der Vater, Sohn und heiliger Geist als separate Wesen beschrieben sind. Aber auch in den gefallenen protestantischen Kirchen glaubt man gleichzeitig an drei separate Wesen, unabhängig davon, ob das in der Liste ihrer Glaubenspunkte steht oder nicht steht, da dieses selbstverständlich ist! 

Und der tragende Punkt von allem ist nicht nur die Beschreibung (seitens adventistischer Theologen) von drei Wesen, sondern die Lehre, dass  diese zu EINEM d.h. dreieinigen Gott gehören. 

Die Behauptung einer „dualen“ Natur (die immer bei der Auslegung der Bibelverse und Ellen White Schriften eingesetzt wird, welche besonders klar zeigen, dass die Dreieinigkeit nicht wahr ist) ist sinnlos, weil das Eine das Andere absolut ausschliesst. 

Ist dieser Text ein Angriff auf unsere Kirche, oder eine berechtigte Warnung, zu der Gott uns verpflichtet hat?

  • „Und wenn die LEHRER und die Menschen in FÜHRENDER POSITION durch die verwirrenden spirituellen Ideen und VERDREHTE Auslegungen die Seelen vom Licht wegbringen, SOLLEN WIR aus Angst SCHWEIGEN, obwohl wir diesen Einfluss verhindern könnten?“ {Ellen White:  ChL, p. 62.1}
  • „Und wenn sich ein Gerechter von seiner Gerechtigkeit wendet und tut Böses, so werde Ich ihn lassen anlaufen, daß er muß sterben. Denn weil du ihn NICHT GEWARNT HAST, wird er um seiner Sünde willen sterben müssen, und seine Gerechtigkeit, die er getan, wird nicht angesehen werden; aber SEIN BLUT WILL ICH VON DEINER HAND FORDERN. Wo du aber den Gerechten warnst, daß er nicht sündigen soll, und er sündigt auch nicht, so soll er leben, denn er hat sich warnen lassen; und du hast deine Seele errettet.“ {Hesekiel 3, 20.21}
  • „Gott wird weise PERSONEN erheben, die diese WAHRHEITEN ZURÜCK zu ihrem Ort bringen werden, an den sie nach den Plänen Gottes gehören.“ {Ellen White: SpTB02 51.2} 

Warum sollen diese Menschen die alten Wahrheiten zurückbringen, wenn wir wirklich (allmählich) immer tiefere und breitere „Wahrheiten“ erkannt hätten? Unsere heutige Gemeinde befindet sich im gleichen Zustand wie zur Zeit vom Propheten Elia, als nur 7000 Menschen vom großen Volk beim wahren Gott geblieben sind. Aus dem Grund bekommt unsere Gemeinde keinen Spätregen, weil dies unmöglich ist, wenn wir an den falschen dreieinigen Gott glauben, und dadurch das ERSTE GEBOT ablehnen.

  • „Ich teile der Gemeinde die ernste Nachricht mit, dass NICHT EINER UNTER ZWANZIG, die in den Gliederlisten der Gemeinde verzeichnet sind, bereit sind, ihre irdische Geschichte zu schließen. Er wäre ohne Gott und ohne Hoffnung in der Welt wie jeder andere Sünder auch.“ {Ellen White: DC 52.4, 1893}

Dieser Text ist ein Ausschnitt aus dem unteren Buch, in dem alle Zitate parallel auch auf Englisch stehen:

Adventisten – Erstes Gebot ODER Dreieinigkeit Goran Šušljić 316 Seiten DOWNLOAD PDF

Die letzte Phase des Abfalls und das erste Gebot Goran Šušljić 4 Seiten DOWNLOAD PDF

Der Grosse Konflikt Ellen White DOWNLOAD PDF 608 Seiten DOWNLOAD PDF

Serbo-Kroatisch:

Adventisti – Prva Zapovest ILI Trojstvo Goran Šušljić 283 stranice DOWNLOAD PDF

Završna faza otpada i prva zapovest Goran Šušljić 4 stranice DOWNLOAD PDF 

English:

Adventism – First Commandment OR The Trinity  English + Deutsch Goran Šušljić 68 Pages DOWNLOAD PDF  – First 30 Chapter translated into English + (complete) latest version in German language

Adventism – First Commandment OR The Trinity  English + Srpsko-Hrvatski Goran Šušljić 68 Pages DOWNLOAD PDF  – First 30 Chapter translated into English + (complete) latest version in Serbo-Croatian language

Kontakt: Goran Šušljić 

eMail:  goran.susljic@googlemail.com

Homepage: DEUTSCH www.advent31.de

Homepage: SERBO-KROATISCH www.advent31.rs